Tolle Schlagerparty mit Papi´s Pumpels in Kieselbronn

Turn- und Musikverein Kieselbronn hatten am vergangenen Freitag alle Schlagerfans zur Kieselbronner Schlagernacht ins TVK Sportgelände Heinloch eingeladen.

Nach vielen Wochen intensiver Vorbereitung und nach 2 arbeitsreichen Tagen des Aufbaues für diese Veranstaltung konnten die Vorstände Ludger Koytek (Musikverein) und Martin Tepe (Turnverein) die recht zahlreich, teilweise im knallbunten-glitzernden 70 er Jahre Outfit erschienen, Gäste begrüßen.

Wie bei großen Konzerten üblich, sorgte zunächst der Musikverein Kieselbronn mit seinem Auftritt, auf der extra aufgebauten Zusatzbühne, für das richtige Warm-up.

Kurz nach 20.00 Uhr war es dann soweit, und Papi´s Pumpels stürmten in ihren schrägen Klamotten auf die große Bühne. Allen voran der Frontmann und Bandgründer Rainer Vollmer (genannt der Papi) in Schlaghose, Rüschchenhemd und in Plateauschuhen. Nahezu das gleiche Outfit hatte auch unser alter und neuer Bürgermeister Heiko Faber an diesem Abend angezogen. Von nun an wurde gepumpelt was das Zeug hielt.

Das Publikum war vom ersten Ton an super drauf und hat kräftig mitgesungen, mitgeklascht und mitgetanzt. Kein Wunder, denn allen waren die Texte der Schlager aus den 70 ern bestens bekannt. Unter den Gästen in Kieselbronn waren auch viele, teilweise vom Bodensee angereiste Fans und Cliquen (z.B. Flehinger) der Band. Kurzum, bei bester Stimmung war für jeden etwas geboten. Auch sanfte Töne wie „Die Kleine Kneipe“ fehlten nicht. Papi´s Pumpels verstanden es, auch in Kieselbronn das „Partyvolk“ mit ihren Schlagern und ihren verrücktesten Choreografien zu begeistern.

Ganz viele freiwillige Helfer/innen des Musik- und Turnvereins sorgten an diesem Abend dafür, dass alle Besucher bestens mit Speis und Trank versorgt wurden. Brat- und Currywurst, Wurst- und Nudelsalat hervorragend zubereitet von Ingo Kolonko. kamen sehr gut an. Von dem Angebot an der Bar und am Getränkeausschank, wurde großer Gebrauch gemacht. Hierfür allen Helfer/innen ganz großen Dank.

Aber auch die Pumpels wurden vor dem Konzert und zwischen den Pausen bestens versorgt. Hierfür war Rita Koytek verantwortlich. Das Essen war so gut, dass die Pumpels Rita liebend gerne als konstante Cateringfrau mit an den Bodensee nehmen wollten.

Als die Pumels kurz vor Mitternacht zum dritten Mal auf die Bühne kamen, war nach einem Konfetti-Regen zu „Goodbye my Loves“, in der Pumpels-Version, die Stimmung auf dem absoluten Höhepunkt. Nach zahlreichen Zugaben verließen Papi`s Pumpels um 01.00 Uhr die Bühne und ein toller, lustiger und friedlicher, Partyabend war zu Ende. Viele Besucher sagten beim Abschied „ gell die kommen im nächsten Jahr aber wieder nach Kieselbronn“. Gibt es für einen Veranstalter ein schöneres „Dankeschön“?

Der Turnverein und der Musikverein Kieselbronn bedanken sich bei allen Gästen für deren vorbildliches Verhalten und Auftreten und natürlich bei den „Pumpels“ für ihr Kommen. Papis Pumpels haben an diesem Abend ganz gewiss viele neue Fans gefunden.