Die Heinloch-Runde auf Betriebsbesichtigung

 

Am letzten Donnerstag war wieder Heinloch-Runde. Die Gruppe traf sich um 12.50 Uhr an der ehemaligen Autohalle um mit dem Bus über Pforzheim nach Königsbach-Stein zu fahren. Ziel war in diesem Jahr die Firma „Härter Werkzeugbau GmbH und Härter Stanztechnik GmbH & Co KGaA. Zwei Mitglieder der Heinlochrunde, beide kennen Herr Wolfgang Härter aus dem gemeinsamen Training im „Fitnessstudio, haben es möglich gemacht, dass die Heinlochrunde eine „extra Führung“, mit dem Firmengründer Wolfgang Härter bekam. In einer gut 2 stündigen Betriebsführung bekamen die Heinlochrundler allerlei Wissens- und Sehenswerte aus den Bereich Herstellen von Werkzeugen, Stanzteilen und Metall-Kunstoff-Komponenten zu sehen. Es war auch für Laien toll zu sehen, wie viele Produktionsstufen auf einen einzelnen Vorgang pro Maschine kommen. Herr Härter erzählte bei fast jeder Maschine wie früher (Firmengründung 1964) gearbeitet werden musste um solch ein Produkt herzustellen, welches heute eine Maschine vollautomatisch erledigt, wenn diese richtig eingestellt ist. Bei dem Betriebsrundgang fiel auch auf, dass Herr Härter für jeden Mitarbeiter, der an seiner Maschine stand ein freundliches Wort und ein Schulterklopfen hatte. Für uns war das ein Zeichen dafür, dass hier das „Betriebsklima“ stimmen muss.

Bei Kaffee und Hefekranz gab es zum Abschluss noch eine interessante Gesprächsrunde mit Wolfgang Härter und zwei weiteren langjährigen Mitarbeitern der Firma, bei der alle unsere Fragen beantwortet wurden. Den Anekdoten von Herrn Wolfgang Härter hätte man noch stundenlang zuhören können aber der öffentliche Nahverkehr forderte die Einhaltung der Rückfahrtzeit nach Kieselbronn.