TVK-Tischtennis

 

Die Rückrunde und damit die Saison 2017/18 ist abgeschlossen. Doch nach der Runde, ist vor der Runde. Zuerst einmal wäre zu klären, wann die TT-Abteilung auf den ab nächstem Jahr verpflichtend zu spielenden Plastikball umsteigt? Diese Frage wird noch kontrovers diskutiert. Sicher ist: der Plastikball kommt. Und, je früher man sich mit dem „Neuen“ beschäftigt, umso eher kennt man seine Eigenheiten und kann sich darauf einstellen.

Schauen wir in den Rückspiegel, und was sehen wir da?

Eine dritte Mannschaft, der es nicht gelungen ist, nach dem Aufstieg in die Kreisliga, dort Fuß zu fassen und mit Anstand die Runde durchzuspielen. Sich aufgeben, zurückweichen vor den Niederlagen, der Rückzug am 05.12.2017.

Und wir sehen eine zweite Mannschaft, die sich in der Parallelstaffel den Vize-Meister und die Relegation erspielt und erkämpft hat. Mit einer veritablen Leistung und sieben (7) Punkten vor dem Dritten. Chapeau!

Wer stand mit unserer Mannschaft noch in der Relegation, also im Aufstiegskampf um einen Platz in der Bezirksklasse? Der SV Büchenbronn, zweiter der Parallelstaffel, und TTG Wössingen, potenzieller Absteiger aus der Bezirksklasse. Bereits im ersten Spiel gegen den SV Büchenbronn gab es eine deutliche 4:9 Niederlage. Damit waren eventuell gehegte Aufstiegsgedanken geplatzt. Nichts desto trotz, kann man der zweiten Mannschaft eine tolle Saison attestieren und für die neue Runde viele Erfolg wünschen.

Die 1. Herren-Mannschaft beendete ihre Runde auf Platz 6. Fünf Mannschaften stehen vor ihr, fünf Mannschaften dahinter was bedeutet: klassisches Mittelfeld. Dabei sah es zu Beginn gar nicht so rosig aus. Schaut man sich den Verlauf der Runde und die Tabelle etwas genauer an, es hätte auch schief gehen können. Hätte, hätte, Fahrradkette. Bleibt zu wünschen, dass die neue Runde sicherer verläuft.

Und dann ist da noch die vierte Mannschaft. Aufgestiegen und dann? Dann kam da nicht mehr viel, weil man(n) und Frau einfach spielerisch zu schwach aufgestellt sind. Und dann das Rotationsprinzip. Find ich toll, weil bei 13 Gemeldeten alle mal zum Einsatz kommen. Hat aber schon bei Bayern München nicht wirklich funktioniert. Zum Trost, oder ist es eher als Strafe zu sehen, steigt man nicht ab. Zum einen weil es noch eine schwächere Mannschaft gab und zum anderen, weil aus der Parallelstaffel gleich zwei Mannschaften den frühzeitigen Rückzug eingeleitet haben.

Unsere Jugendmannschaft, die am Anfang der Runde ziemlich was auf die Mütze bekommen hat, hat sich berappelt und steht jetzt mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis präzise in der Mitte (Platz 5) der Schüler Bezirksklasse. Angesichts einer neuformierten Mannschaft eine super Leistung.

Was bleibt ist, allen Aktiven, Sponsoren und Zuschauern viel Erfolg für die neue Saison 2018/19 zu wünschen und dem Verein für die Unterstützung zu danken. Ich bedanke mich bei meiner treuen Leserschaft und bleiben Sie neugierig.

Die April-Spiele:

Bezirksklasse:

TV Kieselbronn

TTC Mutschelbach II

0:9

Kreisliga Staffel 1:

TV Kieselbronn II

SV Büchenbronn

4:9

Schüler Bezirksklasse

TV Kieselbronn

1. TC Ittersbach

1:5   

Relegationsspiele Herren Bezirksklasse

Tabelle (gesamt)

Rang

Mannschaft

Beg.

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

1

TTG Wössingen

1

1

0

0

9:7

+2

2:0

2

SV Büchenbronn

2

1

0

1

16:13

+3

2:2

3

TV Kieselbronn II

1

0

0

1

4:9

-5

0:2

Spielplan (gesamt)

Datum

Zeit

Halle

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mi. 18.04.2018

20:00

H

TV Kieselbronn II

SV Büchenbronn

4:9   

Di. 24.04.2018

20:00

H

TTG Wössingen

SV Büchenbronn

9:7   

25.04.2018/ Günter Horst