TVK-Laufabteilung freut sich über gelungene Jubiläumsveranstaltung

Kurz nach 16.30h traf Olympiasieger Dieter Baumann im Kieselbronner Rathaus ein, wo er von Bürgermeister Heiko Faber und TVK-Übungsleiter Bernd Elfner erwartet wurde. Der Kieselbronner Schultes begrüßte den Ehrengast und erzählte ihm einiges über die Gemeinde Kieselbronn, die Dieter Baumann nach eigener Aussage nur vom „Googeln“ im Internet kannte. Anschießend trug sich Dieter Baumann in das „Goldene Buch“ der Gemeinde ein.

Die Veranstaltung in der Festhalle begann dann pünktlich um 19.30h. Zunächst stimmte die TVK-Laufabteilung mit einem heiteren Sketch auf den Abend mit Dieter Baumann ein. Danach wurden die Zuschauer in der fast ausverkauften Kieselbronner Festhalle dann zurück in das Jahr 1992 versetzt. Aus den Lautsprechern tönte die Reportage des legendären 5000 m-Laufs bei den Olympischen Spielen in Barcelona, der schließlich mit dem Olympiasieg des Läufers von der schwäbischen Alb endete. Von Beginn an hatte Baumann dann sein Publikum fest im Griff. Mit Lockerheit, frischem Witz und perfekt gesetzten Pointen verstand er es, die Zuschauer weit über zwei Stunden perfekt zu unterhalten.

Besonders gefiel dabei sein Spiel mit dem Publikum. Schnell hatte Dieter Baumann zwei Personen (Bild)  gefunden, die er immer wieder in sein Spiel mit einbaute. Da war Gert, Faustballer und absoluter Nichtläufer und auf der anderen Seite Engelbert, der fast täglich läuft. Dabei musste Gert einsehen, dass er statistisch gesehen eigentlich den Abend nicht überleben dürfte. Doch als Geschenk hatte Baumann für Gert einige Trainingspläne dabei, sodass er zum Ende der Veranstaltung dann eine statistische Lebenserwartung von 104 Jahren für Gert heraussprang.

Ein wahres Komödien-Feuerwerk feuerte der Olympiasieger dann im letzten Teil seines Auftritts auf, als er demonstrierte was dem Läufer inzwischen alles an Accessoires angeboten wird. Dabei bestach Baumann auch mit einer hervorragenden Situationskomik, von der sich mancher gestandene Komiker eine große Scheibe abschneiden könnte. Auch Bürgermeister Heiko Faber, passionierter Fußballer und Nichtläufer, bekam einiges von Dieter Baumann zu hören. Die Besucher feierten Dieter Baumann am Ende der Vorstellung mit begeistertem Beifall. Baumann selbst verabschiedete sich mit den Worten:  „Auf Wiedersehen in Kieselbronn.“

Kategorien: Berichte