Am vergangenen Freitag fand in der Festhalle in Kieselbronn die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

In seiner Begrüßungsrede sprach sich der 1. Vorsitzende des Vereins, Bernd Theilmann, für die Bedeutung der Sportvereine aus. Der Sport allein steht aber nicht im Mittelpunkt. Vielmehr sei der Sport Motor für gesundes Bewegen, Motivation, Integration von Menschen. Er fördert und fordert. Aber auch die Geselligkeit und das „heimisch“ fühlen sind wichtige Elemente. Die Vereine erbringen mit ihren vielen ehrenamtlichen Kräften eine ungeheure gesellschaftliche Leistung.

Darüber hinaus seien die Sportvereine die preiswertesten  Sportanbieter und stellen vielerorts noch eigene Sportanlagen zur Verfügung. Der Sport sei, so Theilmann, gerade in unserer Zeit mit rasanten sich stetig ändernden Techniken für Gesunderhaltung und Fitness unverzichtbar. Er wünsche sich, dass der Turnverein immer Mitarbeiter finde, damit er seinen Beitrag für den Sport für viele Kinder, Jugendliche und Erwachsenen sowie für viele ältere Frauen und Männer leisten könne.

In seinem Rechenschaftsbericht bedankte er sich vor allem bei den vielen Menschen und Institutionen, die den Verein im Laufe des abgelaufenen Jahres unterstützt haben. Er konnte mitteilen, dass der TVK am Jahresende 1356 Mitglieder zählte und damit zu den größten Sportvereinen im Turngau und Sportkreis zählt.

Bernd Theilmann ließ noch einmal die vielen sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren und gab einen Ausblick auf das Jahr 2012.

Auch die Jugendleiterin, Marina Lajer, konnte von einer Vielzahl von Veranstaltungen für und mit der Vereinsjugend berichten. Die Leiterin der Verwaltung, Carina Mezger, zeigte an Hand von sehr informativen Bildern, wie lebendig es in den 28 Abteilungen des Vereines zugeht.

Der Finanzchef, Philipp Kreutel, konnte mit Freude mitteilen, dass es auch im abgelaufenen Jahr gelungen sei, das Vermögen des Vereins zu vergrößern, was auf Grund der zu erwartenden Instandhaltungen auch unbedingt nötig sei.

Bürgermeister Heiko Faber sparte nicht mit Lob und Respekt vor der Leistung der des Vereins und seiner Verwaltung, für die er die einstimmige Entlastung erreichen konnte.

Bei den Neuwahlen ergaben sich einige Änderungen. So wurde Carina Mezger Leiterin Breitensport und folgte damit dem äußerst erfolgreichen bisherigen Stelleninhaber, Bruno Augenstein, der dem Verein weiterhin als Beisitzer zur Verfügung steht. Die Aufgabe des Leiters der Verwaltung übernahm Martin Tepe. In seinem Amt bestätigt und für weitere zwei Jahre wiedergewählt wurde Hans-Jürgen Tannert als 2. Vorsitzender. Als weitere Beisitzer wurden gewählt Barbara Schwarz und Achim Rehmann. Mit Dank wurde der langjährige Kassenprüfer Manfred Schönthaler verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Wolfgang Mocker.

Zum Schluß verwies Hans-Jürgen Tannert auf die vielfältigen Aufgaben, die das 125-jährige Jubiläum im Jahre 2014 mit sich bringen werden. Er forderte alle Mitglieder auf, sich mit dem Jubiläum in zwei Jahren zu identifizieren und an den vielen Aufgaben mitzuarbeiten.

Kategorien: Berichte