Mit dem zweiten Heimsieg in der laufenden Liga-Runde in der dritten Bundesliga Süd Kunstturnen verwöhnte das Turnteam Kieselbronn/Iffezheim nochmals sein treues Heimpublikum. Mit dem Wissen das Saisonziel Klassenerhalt bereits erreicht zu haben drehten die Turner des Trainerduos Rainer Günther und Jürgen Schneider „voll auf“ und besiegten die Riege der TG Wangen-Eisenharz klar mit 70:15 Scorepunkten. Nach dem Erfolg zementierte das Turnteam den fünften Platz in der Tabelle, den es auch nach dem letzten Wettkampf am kommenden Samstag bei der TG Allgäu inne haben wird. „Nach oben geht nichts mehr, aber nach unten auch nicht“ resümierte Coach Rainer Günther trocken, aber sehr stolz, nach dem Wettkampf. „Mit dem fünften Platz haben wir das mögliche Maximum in der Runde erreicht, die Turner, Fans und wir Trainer sind sehr zufrieden“ ergänzt Jürgen Schneider, Coach der Iffezheimer Kunstturner. Bereits ab Wettkampfbeginn am Boden begannen die badischen Turner vielversprechend.

Vincent Hiemer und Ivan Vargovsky turnten technisch sehr sauber und gewannen ihre direkten Duelle, auch aufgrund eines hohen Schwierigkeitsgrades ihrer Kür-Übungen, Jan Anselm punktete ebenfalls. Bestärkt durch den nahezu optimalen Wettkampfbeginn dominierte das Turnteam den Gegner in fast allen Belangen, mit 18:0 Punkten turnten Hiemer und Vargovsky, sowie Timon Dolmetsch und Tobias Mauck die Bayern nahezu in Grund und Boden. Mit hochklassigen Übungen an den Ringen setzte das Turnteam seine Punktehatz fort, Vargovsky (5 Scores), Dolmetsch und Jan Ruf (jeweils 4 Scores) schraubten das Punktekonto auf eine beruhigende 41:7 Führung vor der Pause hoch. Wer gedacht hatte, dass das Turnteam mit der Führung im Rücken nachlassen könnte, wurde eines Besseren belehrt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Sprung (11:0) und Barren (14:0) setzen die Badner ihren Siegeszug fort. Mit fünf Scores am Barren wusste sich Benjamin Hiemer besonders in Szene zu setzen. So war der Wettkampf bereits vor dem abschließenden Reckturnen entschieden, so dass der Verlust der Gerätewertung, auch aufgrund einiger Leichtsinnsfehler, der Freude keinen Abbruch tat. Lediglich Timon Dolmetsch konnte zugunsten des Turnteams am Königsgerät punkten.

Mit insgesamt 24 Scorepunkten war die Slowake Ivan Vargovsky erneut wertvollster Athlet des Turnteams. Die Kieselbronner Timon Dolmetsch (13 Punkte) und Vincent Hiemer (11 Punkte) belegten die Plätze zwei und drei der Tageswertung.

Aufgrund der Tabellenkonstellation kann das Turnteam den letzten Saisonwettkampf entspannt angehen. „Wenn die TG Allgäu in Bestbesetzung antritt haben wir zwar keine Chance, aber wenn unsere Turner nochmals über sich hinauswachsen können wir dem Gegner vielleicht zumindest den ein oder andere Gerätepunkt abringen“ sieht auch Coach Günther der letzten Begegnung 2013 entspannt entgegen.

Tabelle 3. Bundesliga Süd Kunstturnen, 6. Wettkampftag

                                                                                                                                                                                                                  Punkte                Geräte                        Differenz

1.      Exquisa Oberbayern           11:1                     57:15                            +42

2.      TSV Grötzingen/Karlsruhe  10:2                     59:13                            +46

3.      TG Allgäu                             9:3                     53:19                            +34

4.      VfL Kirchheim/Teck               8:4                     46:26                            +20

5.      TT Kieselbronn/Iffezheim      6:6                     32:40                            -8

6.      KTV Hohenlohe                     2:10                   19:53                            -34

7.      TG Wangen-Eisenharz          2:10                   11:61                            -50

8.      TV Ober-Ramstadt                 0:12                  11:61                            -50

Weitere Infos und Bilder kunstturnen.npage.de/galerie398893.html und www.kunstturnen.npage.de