2. Regionalligaspieltag im Ringtennis

 

Am vergangenen Sonntag fand der entscheidende Spieltag der Regionalliga Süd des Mannschaftswettbewerbs im Ringtennis statt. In der Goldstadt waren die Mannschaften des TV Kieselbronn, des TSV Neubiberg, der TG Groß-Karben und des TV Diedenbergen zugegen, um die verbleibenden Partien der Regionalliga auszutragen. Die erste und vorentscheidende Begegnung um den Staffelsieg fand zwischen dem TVK und dem TSV Neubiberg als bisherigem Tabellenführer statt. Mit Siegen von Timo Hufnagel gegen Max Speicher (53:40), Britt Abrecht gegen Annika Lemke (33:21) und den zu erwartenden Niederlagen von Rainer Hufnagel gegen Alexey Ermak (31:38 bzw. von Carina Mezger gegen Nadine Lemke (24:36) stand es nach den Einzeln 4:4 unentschieden. Die nachfolgenden Doppelpartien sollten eine kleine Vorentscheidung fällen. Im Herrendoppel besiegten Timo und Rainer Hufnagel in einem umkämpften Spiel Speicher/Edelmann letztendlich 42:34. Besonders überraschend, aber aufgrund der starken kämpferischen Leistung auch verdient, setzten sich Ulrike Schmied/Britt Abrecht 30:23 gegen N.Lembke/Hummel durch, was dem TVK schon vor den abschließenden beiden Mixed (Zwischenstand 8:4) zumindest einen Teilerfolg sicherte. Den entscheidenden Punkt zum Sieg konnten Rainer Hufnagel und Britt Abrecht mit einem 38:24-Sieg gegen Edelmann/Hummel einfahren. Das zweite Mixed verloren Timo Hufnagel und Carina Metzger knapp mit 31:28, was aber der Freude am 10:6-Gesamtsieg keinen Abbruch tat.

Die zweite Begegnung des Spieltags bestritt der TVK gegen den TV Diedenbergen. Lediglich vier Zähler, Wulf Bangert / Carina Metzger verloren knapp mit 10:12 ihr Mixed bzw. Andrea Kolonko / Petra Stöhrer ihr Doppel, mussten gegen die Hessen abgegeben werden. Die restlichen Spiele in dieser Begegnung konnte der TVK souverän für sich entscheiden (Endstand 12:4). Mit diesen Siegen fährt der TV Kieselbronn als amtierender deutscher Vereinsmeister und Meister der Regionalliga Süd sehr optimistisch und mit dem Ziel Titelverteidigung zu den Deutschen Mannschaftmeisterschaften am 9. März in Koblenz. Dort tritt der TVK auf die jeweils zwei Erstplatzierten der Regionalligen Nord und West und den TSV Neubiberg, der sich als Süd Zweiter qualifizierte.

Ebenfalls als ungeschlagener Regionalgruppensieger wird die Jugendmannschaft des TV Kieselbronn in Koblenz versuchen, erstmals Titel Deutscher Jugendmannschaftsmeister zu werden.