VR-Leichtathletik – Talentiade in Kieselbronn

 

Der TV Kieselbronn und die Raiffeisenbank Kieselbronn waren in diesem Jahr bereits zum 4. Mal Veranstalter und Ausrichter der Stufe 1 der VR Talentiade -der dezentralen VR –Talentiade Sichtung in Pforzheim und dem Enzkreis-.

Zu der diesjährigen Veranstaltung hatten insgesamt 6 Grundschulen aus dem Enzkreis und die Grundschule aus Pforzheim-Eutingen mit rd. 100 Teilnehmern gemeldet. Wegen des teilweise kräftigen Regens am Vormittag haben sich letztendlich 77 Schülerinnen und Schüler aus 6 Grundschulen, mit großem Eifer, dem sportlichen Wettkampf in Kieselbronn gestellt.

Zu Beginn der Wettkämpfe hatte der junge Trainer des TV Kieselbronn, Kevin Tepe, alle Teilnehmer zu einer „Erwärmung“ aufgefordert, was bei allen Sportlerinnen und Sportler sehr gut ankam.

Die Kieselbronner Grundschule war mit insgesamt 12 Teilnehmern, die von Herrn Hatz und seinen Kolleginnen hervorragend gecoacht wurden, vertreten.

Bei leider nicht gerade idealem Leichtathletikwetter (Naß und Kalt) wurden von den Jugendlichen, auf der vom TVK Heinlochpflegeteam super hergerichteten Sportanlage, ganz hervorragende Leistungen gezeigt.

Von den Kieselbronner Schülerinnen und Schüler sind hervorzuheben:

6. Platz bei der weiblichen Jugend, Jahrgang 2008, von Lena Brotzel 7. Platz in der gleichen Klasse von Finja Lühr, 7. Platz von Joshua Schlegel bei der männlichen Jugend Jahrgang 2008

Die ersten drei des jeweiligen Jahrgangs haben sich für das Baden Finale am 1.Juli 2018 in Dielheim qualifiziert.

Für das Talentteam Pforzheim / Enzkreis sind somit beim Baden-Finale startberechtigt:

Weibl. Jugend Jahrgang 2007: Lara Klussmann, Maya Guigas von der Johannes Kepler Schule in Keltern sowie Ervesa Demaj von der Ludwig Uhland Schule in Birkenfeld

Männl.. Jugend 2007: Antonio Sorsa von der Henri Arnaud Grundschule in Ötisheim, Christopher Boyer und Jonas Mettel von der Johannes Kepler Schule in Keltern

Weibl. Jugend 2008: Mia Berchtold von der Johannes Kepler Schule in Keltern, Chiara Mainka von der Karl Friedrich Schule in Pforzheim-Eutingen und Carina Geiger von der Johannes Kepler Schule in Keltern

Männl. Jugend 2008:

Michel Kulterer und Julian Bürkle von der Johannes Kepler Schule in Keltern sowie David Katic von der Kirnbachschule Niefern

Die Siegerehrung wurde von Benjamin Grimm und Stefanie Weis von der Raiffeisenbank Kieselbronn zusammen mit Kevin Tepe vom TVK durchgeführt.

Nach Absolvierung des 4 Kampfes (Weitsprung, Hürdenlauf, Sprint und Heulball-Zonenwurf) gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine von der Raiffeisenbank Kieselbronn gestifteten Stärkung.

Der TV Kieselbronn und die Raiffeisenbank Kieselbronn bedanken sich bei allen teilnehmenden Grundschulen und wünschen den Platzierten gute Ergebnisse bei der badischen Schlussveranstaltung der VR–Talentiade.

Großer Dank geht auch an die Kampfrichter, Zeitnehmer und jugendlichen Riegenführer vom TVK sowie an Kevin Tepe für die hervorragende Durchführung des Wettkampfes.

 

Gaißeschennerlauf 2018

Der Gaißeschennerlauf 2018 ist der dritte Lauf der Volkslaufserie 2018. Dieses Jahr mit speziellem Musikprogramm für Zuschauer und Teilnehmer

Bereits zum 16.Mal veranstaltet der TV Kieselbronn am 9.Juni 2018 seinen Gaißeschennerlauf. Eröffnet wird die Veranstaltung um 17.30h mit dem Schülerlauf über 1100 m. Besonders freut sich Bernd Elfner (Organisationsleiter der Laufevents in Kieselbronn) jedes Jahr auf den Bambinilauf, der 20 Minuten nach dem Schülerlauf gestartet wird. Hier gilt es eine Strecke von 450 m zu bewältigen. Bei den ganz Kleinen dürfen auch schon Mal die Eltern oder Oma und Opa als Begleitung dabei sein. Als Belohnung bekommen die Bambinis im Ziel eine „süße“ Medaille umgehängt.

Um 18.20h steht dann der Lauf über die zehn Kilometer auf dem Programm und zehn Minuten später wird der Halbmarathon (der einzige im Sportkreis Pforzheim) gestartet. Die Walker und Nordic-Walker starten zusammen mit den Halbmarathonläufern und haben eine Strecke von zehn Kilometer zu absolvieren.

Der Start für alle Läufe erfolgt in der Schulstraße auf Höhe des Boule-Platzes. Das Ziel befindet sich, ebenfalls für alle Disziplinen, auf dem TVK-Sportgelände im Heinloch.. Während die Zehn-Kilometer-Läufer nach einer Runde das Ziel erreichen, laufen die Halbmarathonis diagonal über den Sportplatz zu einer zweiten, um rund 1100 m erweiterten Runde.

Der genaue Streckenverlauf der einzelnen Läufe kann auf der Internetseite des TV Kieselbronn unter www.tv-kieselbronn de eingesehen werden.

Das Zuschauerinteresse konzentriert sich auf das Sportgelände, wo man neben dem Zieleinlauf der 10-km-Läufer, Schüler, Bambinis und der Walker gleichzeitig das Durchlaufen der Halbmarathon-Läufer beobachten kann. Dort wird auch der Streckenmoderator die Zuschauer mit allen notwendigen Information versorgen und mit einem guten Musikprogramm im Rücken wieder für richtige Wettkampfstimmung sorgen.

Erstmalig und nach den Kenntnissen des Veranstalters einmalig ist, dass die Laufveranstaltung unter einem speziellen Musikmotto steht und dieses lautet 2018:

Kings and Queen of Music“.

Dies bedeutet, dass während der kompletten Veranstaltung ausschließlich Musik vom

King of Rock Elvis Presley – King of Pop Michael Jackson und von Queen

aufgelegt wird. Selbstverständlich werden die musikalischen Highlights mit den Highlights der Veranstaltung, wie Start, Zieleinlauf, Siegerehrung und dem Feuerwerk am Ende des Veranstaltungstages verbunden und damit für eine besondere Stimmung für Läufer und Zuschauer sorgen.

Programm und Zeitplan des Gaißeschennerlaufs am 09.Juni:

17.30h Schülerlauf über 1100 m

17.50h Bambinilauf über 450m

18.20h 10-km-Lauf

18.30h Halbmarathon und Walking/Nordic-Walking

Vor, während und nach den einzelnen Läufen werden Teilnehmer und Gäste durch die bekannte gute Küche des TVK versorgt. Traditionell wird der Gaißeschennerlauf auch dieses Jahr wieder mit einem prachtvollen Musik-Feuerwerk seinen Abschluss finden.

Anmeldungen für alle Läufe sind unter www.tv-kieselbronn.de möglich oder per eMail an (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

TVK-Tischtennis

 

Die Rückrunde und damit die Saison 2017/18 ist abgeschlossen. Doch nach der Runde, ist vor der Runde. Zuerst einmal wäre zu klären, wann die TT-Abteilung auf den ab nächstem Jahr verpflichtend zu spielenden Plastikball umsteigt? Diese Frage wird noch kontrovers diskutiert. Sicher ist: der Plastikball kommt. Und, je früher man sich mit dem „Neuen“ beschäftigt, umso eher kennt man seine Eigenheiten und kann sich darauf einstellen.

Schauen wir in den Rückspiegel, und was sehen wir da?

Eine dritte Mannschaft, der es nicht gelungen ist, nach dem Aufstieg in die Kreisliga, dort Fuß zu fassen und mit Anstand die Runde durchzuspielen. Sich aufgeben, zurückweichen vor den Niederlagen, der Rückzug am 05.12.2017.

Und wir sehen eine zweite Mannschaft, die sich in der Parallelstaffel den Vize-Meister und die Relegation erspielt und erkämpft hat. Mit einer veritablen Leistung und sieben (7) Punkten vor dem Dritten. Chapeau!

Wer stand mit unserer Mannschaft noch in der Relegation, also im Aufstiegskampf um einen Platz in der Bezirksklasse? Der SV Büchenbronn, zweiter der Parallelstaffel, und TTG Wössingen, potenzieller Absteiger aus der Bezirksklasse. Bereits im ersten Spiel gegen den SV Büchenbronn gab es eine deutliche 4:9 Niederlage. Damit waren eventuell gehegte Aufstiegsgedanken geplatzt. Nichts desto trotz, kann man der zweiten Mannschaft eine tolle Saison attestieren und für die neue Runde viele Erfolg wünschen.

Die 1. Herren-Mannschaft beendete ihre Runde auf Platz 6. Fünf Mannschaften stehen vor ihr, fünf Mannschaften dahinter was bedeutet: klassisches Mittelfeld. Dabei sah es zu Beginn gar nicht so rosig aus. Schaut man sich den Verlauf der Runde und die Tabelle etwas genauer an, es hätte auch schief gehen können. Hätte, hätte, Fahrradkette. Bleibt zu wünschen, dass die neue Runde sicherer verläuft.

Und dann ist da noch die vierte Mannschaft. Aufgestiegen und dann? Dann kam da nicht mehr viel, weil man(n) und Frau einfach spielerisch zu schwach aufgestellt sind. Und dann das Rotationsprinzip. Find ich toll, weil bei 13 Gemeldeten alle mal zum Einsatz kommen. Hat aber schon bei Bayern München nicht wirklich funktioniert. Zum Trost, oder ist es eher als Strafe zu sehen, steigt man nicht ab. Zum einen weil es noch eine schwächere Mannschaft gab und zum anderen, weil aus der Parallelstaffel gleich zwei Mannschaften den frühzeitigen Rückzug eingeleitet haben.

Unsere Jugendmannschaft, die am Anfang der Runde ziemlich was auf die Mütze bekommen hat, hat sich berappelt und steht jetzt mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis präzise in der Mitte (Platz 5) der Schüler Bezirksklasse. Angesichts einer neuformierten Mannschaft eine super Leistung.

Was bleibt ist, allen Aktiven, Sponsoren und Zuschauern viel Erfolg für die neue Saison 2018/19 zu wünschen und dem Verein für die Unterstützung zu danken. Ich bedanke mich bei meiner treuen Leserschaft und bleiben Sie neugierig.

Die April-Spiele:

Bezirksklasse:

TV Kieselbronn

TTC Mutschelbach II

0:9

Kreisliga Staffel 1:

TV Kieselbronn II

SV Büchenbronn

4:9

Schüler Bezirksklasse

TV Kieselbronn

1. TC Ittersbach

1:5   

Relegationsspiele Herren Bezirksklasse

Tabelle (gesamt)

Rang

Mannschaft

Beg.

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

1

TTG Wössingen

1

1

0

0

9:7

+2

2:0

2

SV Büchenbronn

2

1

0

1

16:13

+3

2:2

3

TV Kieselbronn II

1

0

0

1

4:9

-5

0:2

Spielplan (gesamt)

Datum

Zeit

Halle

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mi. 18.04.2018

20:00

H

TV Kieselbronn II

SV Büchenbronn

4:9   

Di. 24.04.2018

20:00

H

TTG Wössingen

SV Büchenbronn

9:7   

25.04.2018/ Günter Horst

Sportlerehrung 2018

 

Bei der diesjährigen Sportlerehrung durch den Sportkreis Pforzheim Enz, die Stadtverwaltung Pforzheim und das Landratsamt Enzkreis am vergangenen Freitag im CCP, wurden auch wieder eine sehr große Anzahl an Sportlerinnen und Sportler des TV Kieselbronn ausgezeichnet.

In der Kategorie Mannschaft wurde die Ringtennismannschaft mit Carina Mezger, Julia Wagner, Britt Abrecht, Till Mezger, Timo und Rainer Hufnagel und Achim Schmied als Deutscher Vizemeister geehrt.

In der Kategorie Einzel, Doppel und Paare wurden folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet:

Heinrich Hillinger, Rainer Hufnagel, Till Märtens, Carina Mezger, Vincent, Quentin und Kilian Reichel, Achim und Ulrike Schmied, Martin Stalp sowie Britta Tepe

Die Ehrung wurde vorgenommen durch den neuen Landrat Bastian Rosenau und durch die Vorsitzende des Sportkreises Pforzheim Enz, Frau Gudrun Augenstein.

Der Vorstand und die Verwaltung des TVK sind sehr stolz auf die erbrachten Leistungen und gratulieren den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler rechst herzlich und wünschen allen auch für 2018 viele weitere große Erfolge.

Einladung zur Jugendvollversammlung der Turnerjugend 2018

    

Alle TuJu – Mitglieder, sowie alle Übungsleiter im Kinder – und Jugendbereich

sind hierzu herzlich eingeladen!

Freitag, den 23.02.2018, um 18:00 Uhr im Heinloch

Nachdem wir mit der u. g. Tagesordnung fertig sind, gibt es noch ein gemeinsames Essen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung durch den Jugendleiter

  2. Bericht der Jugendleitung

  3. Kassenbericht

  4. Ergebnis der Kassenprüfung

  5. Entlastungen

  6. Neuwahlen und Bekanntgabe der Jugendausschussmitglieder

  7. Anträge / Termine 2018 / Verschiedenes

Anträge zum Tagesordnungspunkt 7 schriftlich bis 19.02.2018 an:

Marina Lajer, Pforzheimerstr. 14, 75249 Kieselbronn oder

Anna Reimer, Hauptstraße 41, 75249 Kieselbronn

(Stimmberechtigt sind alle Mitglieder der Vereinsjugend nach § 1 der Jugendordnung ab vollendetem 12. Lebensjahr)

Wir freuen uns auf Euer Kommen

Eure Jugendleitung

Kinderferienprogramm 2017 beim TVK

Am Dienstag 29.08.2017 trafen sich (leider nur) 8 Kiesselbronner Kinder zum Üben und zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichen für Kinder und Jugendliche im Sportgelände Heinloch ein.

Der Sportabzeichenobmann des Sportkreises Pforzheim –Enz, Bruno Augenstein, begrüßte pünktlich um 9.00 Uhr die anwesenden Kinder sowie die 4 Helfer Miriam Meyer,Bruno Kern, Werner Augenstein und Wolfgang Mocker. Bei der Begrüßung wurde einem Jungen zum 9. Geburtstag mit einem „Ständchen“ gratuliert. Nach einer kurzen Aufwärmung, die Außentemperatur lag um diese Zeit schon bei 26 Grad, wurde die erste Disziplin, ein 30 bzw. 50 Meter Lauf absolviert. Danach erfolgte der Ballweitwurf mit einem 80 g Schlagball. Dann war erstmals eine kurze Erholungspause bis zum Start des 800 Meter Laufes angesagt. Dieser wurde wegen des heißen Wetters vorverlegt, da die Temperatur von Stunde zu Stunde nach oben ging. Bei dieser Ausdauerdisziplin wurde von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles abverlangt. Nach einer weiteren Pause, in welcher das Geburtstagskind an alle Teilnehmer Muffins verteilte, hieß es dann ab in die Sandgrube. Die jüngeren Teilnehmer durften einen Zonenweitsprung und die Älteren einen ganz normalen Weitsprung absolvieren. Um eventuell schlechtere Ergebnisse beim Weitsprung zu verbessern hieß die letzte Übung „Seilspringen“ vorwärts.

Nach gut 2 ½ Stunden sportlicher Betätigung konnte Bruno Augenstein feststellen, dass alle Sportler und Sportlerinnen die Normen für das Deutsche Sportabzeichen im Bereich Leichtathletik erfüllt hatten. Einige Kinder müssen jetzt noch den Nachweis im „Schwimmen“ erbringen. Hierzu wird Bruno Augenstein noch einen Termin bekanntgeben. Dann heißt es ab ins Wasser im Hallenbad in Eutingen oder in Niefern.

Als Belohnung für die geleistete Arbeit bekamen alle Anwesenden vom TVK ein Eis spendiert. Ein sportlicher, verletzungsfreier Vormittag ging mit einem „Völkerballspiel“ zu Ende.

Gauspielfest 2017 in Königsbach

Am 02.Juli war es wieder soweit. Das Gauspielfest der Turnerjugend des Turngau Pforzheim-Enz fand für die Kids zwischen 1,5 und 8 Jahren statt. 15 Kinder des TVKs mit ihren Eltern trafen sich auf dem Sportgelände Plötzer in Königsbach, wo 8 Stationen für die Kinder aufgebaut waren. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen starteten wir an der ersten Station. Von Balancieren über Klettern und Schubkarren fahren war alles dabei. Nachdem alle Kinder die Stationen erfolgreich bewältigt hatten, knurrten ihnen die Mägen und wir stärkten uns mit Saitenwürsten und Brötchen. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle 15 Kinder eine Urkunde und eine Medaillon für ihre tolle Leistung beim Spielfest.

Eure TuJu Kieselbronn