Gau-Vereinsmeisterschaften 2018 im Karlsruher Turngau im Trampolinturnen

von links nach rechts:
Julika Walz, Wolfgang Böhme, Ronja Burger, Anna Kirn, Vanessa Tomme, Aylin Gruner, Lia Moskvin

 

Am 24.11.2018 nahmen wir mit einer Mannschaft an den Gau-Vereinsmeisterschaften 2018 des Karlsruher Turngaus in Wolfartsweier teil.

Geturnt wurde in folgenden Klassen:

  • Nachwuchsklasse: Männlich weiblich gemischt, bis 10 Jahre einschließlich
  • Offene Klasse: Männlich weiblich gemischt, keine Altersbeschränkung

Eine Mannschaft bestand aus maximal sechs Teilnehmern, wovon die besten vier das Mannschaftsergebnis bildeten.

Die Mannschaft des TV Kieselbronn startete in der offenen Klasse und wurde gebildet aus

  • Julika Walz, Jahrgang 2011
  • Ronja Burger, Jahrgang 2011
  • Lia Moskvin, Jahrgang 2008
  • Vanessa Tomme, Jahrgang 2007
  • Anna Kirn, Jahrgang 2005
  • Aylin Gruner, Jahrgang 2004

Julika Walz und Ronja Burger waren dabei mit Abstand die jüngsten im gesamten Teilnehmerfeld.

 

Das Ergebnis in der offenen Klasse

Nach dem Vorkampf lag unsere Mannschaft auf Rang 4 und hatte sich damit für das Finale qualifiziert. Im Finaldurchgang konnte der 4. Rang mit einer Gesamtpunktzahl von 300,05 Punkten verteidigt werden. Der Rückstand auf den 3. Rang betrug hier nur 3,35 Punkte.

Anzahl Mannschaften: 7

TV Kieselbronn

Rang 4

300,05 Punkte

Name

Jahrgang

Julika Walz

2011

Ronja Burger

2011

Lia Moskvin

2008

Vanessa Tomme

2007

Anna Kirn

2005

Aylin Gruner

2004

 

Gau-Einzelmeisterschaften und Gau-Synchronmeisterschaften des Turngau Pforzheim-Enz im Trampolinturnen

 

Am 27.10.2018 nahmen sechs unserer Trampolinturnerinnen an den Gau-Einzel- und Gau-Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen in Nöttingen teil.

Der Wettkampf war turngauoffen ausgeschrieben, so dass neben dem TV Kieselbronn und dem TV Nöttingen auch der TV Linkenheim (Turngau Karlsruhe) und der TV Gernsbach (Turngau Mittelbaden Murgtal) mit zahlreichen Turnerinnen und Turnern vertreten waren.

Geturnt wurden jeweils ein Qualifikationswettkampf bestehend aus einer Pflicht- und einer Kürübung, um sich für das Finale zu qualifizieren, sowie ein Finalwettkampf.

Das Finale bestand aus einer Kürübung, wobei die erturnte Punktzahl aus dem Qualifikationswettkampf nicht mit übernommen wurde.

Für das Finale qualifizierten sich die besten 2/3 aller Teilnehmer einer Altersgruppe, jedoch maximal acht.

 

Gau-Einzelmeisterschaften

In der Altersklasse mixed 8 Jahre und jünger qualifizierte sich Ronja Burger für die Finalteilnahme im Qualifikationsdurchgang unter insgesamt vier Turnerinnen und Turnern. Sie erreichte nach dem Finaldurchgang mit 24,80 Punkten den 2. Platz.

In der Altersklasse 9/10 Jahre sicherte sich Lia Moskvin mit einem ersten Platz in der Qualifikation den Einzug ins Finale. Im Finale konnte sie diesen ersten Platz allerdings nicht verteidigen und beendete den Wettkampf mit 25,85 Punkten auf dem dritten Platz. Unter den sechs Teilnehmerinnen in dieser Altersklasse turnte sie den höchsten Schwierigkeitsgrad in ihrer Kürübung.

Unter den acht Turnerinnen in der Altersklasse 11/12 Jahre konnten sich unsere beiden Turnerinnen Vanessa Tomme und Jana Moskvin für das Finale Qualifizieren. Jana verteidigte ihren fünften Platz aus der Qualifikation und beendete den Wettkampf mit 25,25 Punkten. Vanessa lag nach der Qualifikation auf Platz zwei und beendete den Wettkampf nach dem Finaldurchgang auf Rang 1 mit 27,00 Punkten.

Die Altersklasse 13/14 Jahre war mit zehn Turnerinnen etwas stärker besetzt. Unsere Turnerinnen Aylin Gruner und Anna Kirn qualifizierten sich mit Rang sechs und Rang vier für das Finale. Aylin rückte nach dem Finale mit 26,45 Punkten auf Rang fünf vor. Anna verteidigte ihren vierten Rang und beendete den Wettkampf mit 28,05 Punkten.

 

Gau-Synchronmeisterschaften

Im Synchronwettkampf war die Altersklasse 9-12 Jahre mit vier Jahrgängen breit ausgelegt. Dadurch war es aber auch möglich, dass in dieser speziellen Disziplin fünf Synchronpaare an den Start gehen konnten. Unser Synchronpaar wurde vertreten durch Lia Moskvin und Vanessa Tomme. Sie turnten einen Wettkampf, der an Spannung einem Krimi gleichkam. Im Pflichtdurchgang der Qualifikation verpatzten sie Ihre Übung nach dem sechsten Sprung und landeten auf dem letzten Platz. Im Kürdurchgang zeigten sie Nervenstärke und beendeten die Qualifikation mit Platz 4. Damit schafften sie es gerade noch so in die Finalteilnahme. In der Finalkür behielten beide weiterhin die Nerven und beendeten den Wettkampf mit 28,15 Punkten auf Rang 1. Sie waren in dieser Disziplin das Synchronpaar mit der höchsten Schwierigkeit in ihren Kürübungen.

Badische Mannschaftsmeisterschaften 2018 im Trampolinturnen

Ganz links, von l. n. r.: Aylin Gruner, Anna Kirn, Lia Moskvin, Vanessa Tomme

 

Am 10.11.2018 nahmen wir mit einer Mannschaft an den Badischen Mannschaftsmeisterschaften 2018 in Wiesloch teil.

Eine Mannschaft besteht aus maximal 5 Turnerinnen, wobei die besten drei Ergebnisse in jedem Durchgang in die Mannschaftswertung eingehen.

Gemeldet hatten wir 5 Turnerinnen für die Altersklasse 15 bis 17 Jahre. Leider konnte aber unsere älteste Turnerin verletzungsbedingt nicht starten, so dass wir mit 4 Turnerinnen und nur einer Streichwertung an den Start gingen. Obwohl die verbleibenden Turnerinnen deutlich jünger als 15 Jahre waren, konnten wir in dieser Altersklasse verbleiben und hatten als Konkurrenten lediglich die Mannschaften aus Ichenheim und Nöttingen.

Nach dem Vorkampf hatte sich die Mannschaft mit einem zweiten Platz für das Finale qualifiziert und konnte diesen Rang auch im Finaldurchgang mit 111,965 Punkten behaupten.

Renate Böhme war als Kampfrichterin im Einsatz.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Altersklasse: 15–17 Jahre w

Mannschaften: 3

Ergebnis: 111,965

Rang: 4

Name

Pflicht

Kür

Finale

Anna Kirn

36,940

39,560

39,560

Aylin Gruner

33,935

34,885

35,585

Lia Moskvin

32,865

3,780

35,540

Vanessa Tomme

34,025

36,025

36,820

 

Filderpokal 2018 im Trampolinturnen

von l. n. r.: Lia Moskvin, Vanessa Tomme, Julika Walz, Anna Kirn, Jana Moskvin

 

Am 01.07.2018 nahmen fünf unserer Trampolinturnerinnen am bundesweit ausgeschriebenen 9. Filderpokal im Trampolinturnen in Ostfildern-Ruit teil.

Geturnt wird ein Qualifikationswettkampf bestehend aus einer Pflicht- und einer Kürübung, um sich für das Finale zu qualifizieren. Das Finale besteht aus einer einzigen Kürübung, wobei die erturnte Punktzahl aus dem Qualifikationswettkampf nicht mit übernommen wird. Für das Finale qualifizieren sich im Qualifikationswettkampf die besten 2/3 aller Teilnehmer einer Altersgruppe, jedoch maximal acht. Die Sprunghöhe wird elektronisch erfasst und geht in die Gesamtpunktzahl mit ein.

In der Altersklasse 2010 und jünger qualifizierte sich Julika Walz für die Finalteilnahme mit einem siebten Platz im Qualifikationsdurchgang unter insgesamt elf Konkurrentinnen. Im Finale erreichte sie mit einer gut und sicher geturnten Kürübung den fünften Platz mit 32,140 Punkten. Dies war ihr bisher zweiter Wettkampf.

In der Altersklasse 2009-2007 war das Teilnehmerfeld mit sechzehn Turnerinnen schon dichter besetzt.

Vanessa Tomme und Jana Moskvin sicherten sich mit Platz 6 bzw. Platz 8 in der Qualifikation den Einzug ins Finale. Im Finaldurchgang konnte sich Jana um drei Plätze auf Platz 5 verbessern. Vanessa verpatzte ihre Finalkür und fiel im Endergebnis auf Platz 7 zurück. Lia Moskvin verpasste mit Platz 10 in der Qualifikation knapp den Einzug ins Finale.

Die Altersklasse 2006 bis 2004 war mit 28 Turnerinnen stark vertreten.

Anna Kirn sicherte sich mit 78,870 Punkten und Rang 2 in der Qualifikation souverän die Teilnahme am Finale. Im Finale konnte sie ihre Kürübung jedoch leider nicht bis zum Ende durchturnen und beendete den Wettkampf mit Platz 8 und 28,630 Punkten.

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Altersklasse 2010 u. jünger, 11 Teilnehmer insgesamt

Rang

Name

Jahrgang

Punktzahl

5

Julika Walz

2011

32,140

 

Altersklasse 2009 – 2007, 16 Teilnehmer insgesamt

Rang

Name

Jahrgang

Punktzahl

5

Jana Moskvin

2007

34,985

7

Vanessa Tomme

2007

19,080

10

Lia Moskvin

2008

66,815

 

Altersklasse 2006 – 2004, 28 Teilnehmer insgesamt

Rang

Name

Jahrgang

Punktzahl

8

Anna Kirn

2005

28,630

24+1 Stunden Tag – Bericht 2018

 

Am 26. und 27. Oktober fand der 24 + 1 Stunden-Tag des TVK`s statt. Los ging es um 15.00 Uhr. Wie jedes Jahr starteten wir mit der Fun-Olympiade. Es gab 10 witzige Spiele, bei denen Geschicklichkeit, Schnelligkeit aber auch Genauigkeit gefordert war. Alle drei Gruppen hatten sehr viel Spaß und haben die Aufgaben sehr gut bewältigt. Nach der Olympiade gab es dann Abendessen. Es wurden belegte Brote und Gemüse serviert. Als alle Kinder fertig gegessen hatten, sollten die Kinder für ihren „Großen Auftritt“ proben, der am selben Abend noch stattgefunden hat. Die Kinder hatten ausgefallene Ideen, von Zaubertricks zu Singen über Akrobatik bis zu Turnen. Nach den Auftritten haben die Kinder zu lauter Musik getanzt und gesungen. Danach haben sich alle Kinder für die Nachtwanderung angezogen und dann ging es auch schon los, aber Taschenlampen waren verboten. Unterwegs wurde immer angehalten und ein Teil einer Gruselgeschichte vorgelesen. An der Halle angekommen haben sich die meisten schon bettfertig gemacht und sich in ihre Schlafsack gelegt. Viele waren so erschöpft, dass sie auch bald geschlafen waren. Am nächsten Morgen gab es um 8.00 Uhr Frühstück, für manche war das viel zu früh, aber die meisten waren ziemlich fit. Zum Frühstück gab es Brötchen und Kakao. Als alle Kinder satt waren, haben sie sich fertiggemacht und die Schatzsuche hat begonnen. Die Kinder sind in 3 Altersgruppen gelaufen und hatten alle verschiedene Strecke, auf denen sie verschieden Aufgaben lösen mussten, um Schlüssel zu bekommen, die sie später für die Schatzkiste benötigten. Alle Gruppen haben sich am Ende im Gaulsgraben getroffen, um die Schatzkiste zu suchen. Als die Schatzkiste gefunden wurde, haben aber nur 3 Schlüssel gepasst. Die Kinder haben die Kiste geöffnet und jedes Kind hat ein kleines Geschenk bekommen. In der Halle erwartete uns schon das Mittagessen. Es gab Spaghetti Bolognese und zum Nachtisch Schokopudding. Nach dem Mittagessen wurden dann verschiedene Varianten von Völkerball und Bankball, Tischtennis und andere Mannschaftsspiele gespielt. Um 16 Uhr wurden die Kinder verabschiedet und abgeholt.

VR-Leichtathletik – Talentiade in Kieselbronn

 

Der TV Kieselbronn und die Raiffeisenbank Kieselbronn waren in diesem Jahr bereits zum 4. Mal Veranstalter und Ausrichter der Stufe 1 der VR Talentiade -der dezentralen VR –Talentiade Sichtung in Pforzheim und dem Enzkreis-.

Zu der diesjährigen Veranstaltung hatten insgesamt 6 Grundschulen aus dem Enzkreis und die Grundschule aus Pforzheim-Eutingen mit rd. 100 Teilnehmern gemeldet. Wegen des teilweise kräftigen Regens am Vormittag haben sich letztendlich 77 Schülerinnen und Schüler aus 6 Grundschulen, mit großem Eifer, dem sportlichen Wettkampf in Kieselbronn gestellt.

Zu Beginn der Wettkämpfe hatte der junge Trainer des TV Kieselbronn, Kevin Tepe, alle Teilnehmer zu einer „Erwärmung“ aufgefordert, was bei allen Sportlerinnen und Sportler sehr gut ankam.

Die Kieselbronner Grundschule war mit insgesamt 12 Teilnehmern, die von Herrn Hatz und seinen Kolleginnen hervorragend gecoacht wurden, vertreten.

Bei leider nicht gerade idealem Leichtathletikwetter (Naß und Kalt) wurden von den Jugendlichen, auf der vom TVK Heinlochpflegeteam super hergerichteten Sportanlage, ganz hervorragende Leistungen gezeigt.

Von den Kieselbronner Schülerinnen und Schüler sind hervorzuheben:

6. Platz bei der weiblichen Jugend, Jahrgang 2008, von Lena Brotzel 7. Platz in der gleichen Klasse von Finja Lühr, 7. Platz von Joshua Schlegel bei der männlichen Jugend Jahrgang 2008

Die ersten drei des jeweiligen Jahrgangs haben sich für das Baden Finale am 1.Juli 2018 in Dielheim qualifiziert.

Für das Talentteam Pforzheim / Enzkreis sind somit beim Baden-Finale startberechtigt:

Weibl. Jugend Jahrgang 2007: Lara Klussmann, Maya Guigas von der Johannes Kepler Schule in Keltern sowie Ervesa Demaj von der Ludwig Uhland Schule in Birkenfeld

Männl.. Jugend 2007: Antonio Sorsa von der Henri Arnaud Grundschule in Ötisheim, Christopher Boyer und Jonas Mettel von der Johannes Kepler Schule in Keltern

Weibl. Jugend 2008: Mia Berchtold von der Johannes Kepler Schule in Keltern, Chiara Mainka von der Karl Friedrich Schule in Pforzheim-Eutingen und Carina Geiger von der Johannes Kepler Schule in Keltern

Männl. Jugend 2008:

Michel Kulterer und Julian Bürkle von der Johannes Kepler Schule in Keltern sowie David Katic von der Kirnbachschule Niefern

Die Siegerehrung wurde von Benjamin Grimm und Stefanie Weis von der Raiffeisenbank Kieselbronn zusammen mit Kevin Tepe vom TVK durchgeführt.

Nach Absolvierung des 4 Kampfes (Weitsprung, Hürdenlauf, Sprint und Heulball-Zonenwurf) gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine von der Raiffeisenbank Kieselbronn gestifteten Stärkung.

Der TV Kieselbronn und die Raiffeisenbank Kieselbronn bedanken sich bei allen teilnehmenden Grundschulen und wünschen den Platzierten gute Ergebnisse bei der badischen Schlussveranstaltung der VR–Talentiade.

Großer Dank geht auch an die Kampfrichter, Zeitnehmer und jugendlichen Riegenführer vom TVK sowie an Kevin Tepe für die hervorragende Durchführung des Wettkampfes.

 

Gaißeschennerlauf 2018

Der Gaißeschennerlauf 2018 ist der dritte Lauf der Volkslaufserie 2018. Dieses Jahr mit speziellem Musikprogramm für Zuschauer und Teilnehmer

Bereits zum 16.Mal veranstaltet der TV Kieselbronn am 9.Juni 2018 seinen Gaißeschennerlauf. Eröffnet wird die Veranstaltung um 17.30h mit dem Schülerlauf über 1100 m. Besonders freut sich Bernd Elfner (Organisationsleiter der Laufevents in Kieselbronn) jedes Jahr auf den Bambinilauf, der 20 Minuten nach dem Schülerlauf gestartet wird. Hier gilt es eine Strecke von 450 m zu bewältigen. Bei den ganz Kleinen dürfen auch schon Mal die Eltern oder Oma und Opa als Begleitung dabei sein. Als Belohnung bekommen die Bambinis im Ziel eine „süße“ Medaille umgehängt.

Um 18.20h steht dann der Lauf über die zehn Kilometer auf dem Programm und zehn Minuten später wird der Halbmarathon (der einzige im Sportkreis Pforzheim) gestartet. Die Walker und Nordic-Walker starten zusammen mit den Halbmarathonläufern und haben eine Strecke von zehn Kilometer zu absolvieren.

Der Start für alle Läufe erfolgt in der Schulstraße auf Höhe des Boule-Platzes. Das Ziel befindet sich, ebenfalls für alle Disziplinen, auf dem TVK-Sportgelände im Heinloch.. Während die Zehn-Kilometer-Läufer nach einer Runde das Ziel erreichen, laufen die Halbmarathonis diagonal über den Sportplatz zu einer zweiten, um rund 1100 m erweiterten Runde.

Der genaue Streckenverlauf der einzelnen Läufe kann auf der Internetseite des TV Kieselbronn unter www.tv-kieselbronn de eingesehen werden.

Das Zuschauerinteresse konzentriert sich auf das Sportgelände, wo man neben dem Zieleinlauf der 10-km-Läufer, Schüler, Bambinis und der Walker gleichzeitig das Durchlaufen der Halbmarathon-Läufer beobachten kann. Dort wird auch der Streckenmoderator die Zuschauer mit allen notwendigen Information versorgen und mit einem guten Musikprogramm im Rücken wieder für richtige Wettkampfstimmung sorgen.

Erstmalig und nach den Kenntnissen des Veranstalters einmalig ist, dass die Laufveranstaltung unter einem speziellen Musikmotto steht und dieses lautet 2018:

Kings and Queen of Music“.

Dies bedeutet, dass während der kompletten Veranstaltung ausschließlich Musik vom

King of Rock Elvis Presley – King of Pop Michael Jackson und von Queen

aufgelegt wird. Selbstverständlich werden die musikalischen Highlights mit den Highlights der Veranstaltung, wie Start, Zieleinlauf, Siegerehrung und dem Feuerwerk am Ende des Veranstaltungstages verbunden und damit für eine besondere Stimmung für Läufer und Zuschauer sorgen.

Programm und Zeitplan des Gaißeschennerlaufs am 09.Juni:

17.30h Schülerlauf über 1100 m

17.50h Bambinilauf über 450m

18.20h 10-km-Lauf

18.30h Halbmarathon und Walking/Nordic-Walking

Vor, während und nach den einzelnen Läufen werden Teilnehmer und Gäste durch die bekannte gute Küche des TVK versorgt. Traditionell wird der Gaißeschennerlauf auch dieses Jahr wieder mit einem prachtvollen Musik-Feuerwerk seinen Abschluss finden.

Anmeldungen für alle Läufe sind unter www.tv-kieselbronn.de möglich oder per eMail an (Aktiviere Javascript, um die Email-Adresse zu sehen)

TVK-Tischtennis

 

Die Rückrunde und damit die Saison 2017/18 ist abgeschlossen. Doch nach der Runde, ist vor der Runde. Zuerst einmal wäre zu klären, wann die TT-Abteilung auf den ab nächstem Jahr verpflichtend zu spielenden Plastikball umsteigt? Diese Frage wird noch kontrovers diskutiert. Sicher ist: der Plastikball kommt. Und, je früher man sich mit dem „Neuen“ beschäftigt, umso eher kennt man seine Eigenheiten und kann sich darauf einstellen.

Schauen wir in den Rückspiegel, und was sehen wir da?

Eine dritte Mannschaft, der es nicht gelungen ist, nach dem Aufstieg in die Kreisliga, dort Fuß zu fassen und mit Anstand die Runde durchzuspielen. Sich aufgeben, zurückweichen vor den Niederlagen, der Rückzug am 05.12.2017.

Und wir sehen eine zweite Mannschaft, die sich in der Parallelstaffel den Vize-Meister und die Relegation erspielt und erkämpft hat. Mit einer veritablen Leistung und sieben (7) Punkten vor dem Dritten. Chapeau!

Wer stand mit unserer Mannschaft noch in der Relegation, also im Aufstiegskampf um einen Platz in der Bezirksklasse? Der SV Büchenbronn, zweiter der Parallelstaffel, und TTG Wössingen, potenzieller Absteiger aus der Bezirksklasse. Bereits im ersten Spiel gegen den SV Büchenbronn gab es eine deutliche 4:9 Niederlage. Damit waren eventuell gehegte Aufstiegsgedanken geplatzt. Nichts desto trotz, kann man der zweiten Mannschaft eine tolle Saison attestieren und für die neue Runde viele Erfolg wünschen.

Die 1. Herren-Mannschaft beendete ihre Runde auf Platz 6. Fünf Mannschaften stehen vor ihr, fünf Mannschaften dahinter was bedeutet: klassisches Mittelfeld. Dabei sah es zu Beginn gar nicht so rosig aus. Schaut man sich den Verlauf der Runde und die Tabelle etwas genauer an, es hätte auch schief gehen können. Hätte, hätte, Fahrradkette. Bleibt zu wünschen, dass die neue Runde sicherer verläuft.

Und dann ist da noch die vierte Mannschaft. Aufgestiegen und dann? Dann kam da nicht mehr viel, weil man(n) und Frau einfach spielerisch zu schwach aufgestellt sind. Und dann das Rotationsprinzip. Find ich toll, weil bei 13 Gemeldeten alle mal zum Einsatz kommen. Hat aber schon bei Bayern München nicht wirklich funktioniert. Zum Trost, oder ist es eher als Strafe zu sehen, steigt man nicht ab. Zum einen weil es noch eine schwächere Mannschaft gab und zum anderen, weil aus der Parallelstaffel gleich zwei Mannschaften den frühzeitigen Rückzug eingeleitet haben.

Unsere Jugendmannschaft, die am Anfang der Runde ziemlich was auf die Mütze bekommen hat, hat sich berappelt und steht jetzt mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis präzise in der Mitte (Platz 5) der Schüler Bezirksklasse. Angesichts einer neuformierten Mannschaft eine super Leistung.

Was bleibt ist, allen Aktiven, Sponsoren und Zuschauern viel Erfolg für die neue Saison 2018/19 zu wünschen und dem Verein für die Unterstützung zu danken. Ich bedanke mich bei meiner treuen Leserschaft und bleiben Sie neugierig.

Die April-Spiele:

Bezirksklasse:

TV Kieselbronn

TTC Mutschelbach II

0:9

Kreisliga Staffel 1:

TV Kieselbronn II

SV Büchenbronn

4:9

Schüler Bezirksklasse

TV Kieselbronn

1. TC Ittersbach

1:5   

Relegationsspiele Herren Bezirksklasse

Tabelle (gesamt)

Rang

Mannschaft

Beg.

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

1

TTG Wössingen

1

1

0

0

9:7

+2

2:0

2

SV Büchenbronn

2

1

0

1

16:13

+3

2:2

3

TV Kieselbronn II

1

0

0

1

4:9

-5

0:2

Spielplan (gesamt)

Datum

Zeit

Halle

Heimmannschaft

Gastmannschaft

Spiele

Mi. 18.04.2018

20:00

H

TV Kieselbronn II

SV Büchenbronn

4:9   

Di. 24.04.2018

20:00

H

TTG Wössingen

SV Büchenbronn

9:7   

25.04.2018/ Günter Horst