Weihnachtsgrüße 2018

 

Das Sportjahr 2018 neigt sich langsam dem Ende, es wurde wieder mit viel Herz und Engagement in allen Abteilungen des TVK für den Sport, für die Jugend aber auch für die Senioren und die große Sportlergemeinschaft gelebt und im Trainings- und Wettkampfbetrieb viel geleistet, ein absolutes Highlight waren natürlich die 3 Ringtennis-WM-Medaillen von unserem Timo Hufnagel.

Mein herzlicher Dank gilt auch in diesem Jahr wieder dem vielfältigen ehrenamtlichem Einsatz für unseren TVK. Ich wünsche mir, dass wir im nächsten Jahr noch mehr Unterstützerinnen und Unterstützer im Wettkampf-, Trainings- und Wirtschaftsbetrieb gewinnen können um die vielen anstehenden Aufgaben auf mehr Schultern verteilen zu können, denn wie schon Friedrich Wilhelm Raiffeisen sagte: Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele.

Allen Mitgliedern, Sportlern, Trainern, Übungsleitern, Vorstands- und Ausschussmitgliedern, den vielen aktiven Unterstützern, den Freunden des TVK und der Einwohnerschaft Kieselbronn wünsche ich

ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit für Ruhe, Harmonie und Wärme in der Familie, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für das Jahr 2019.

In diesem Sinne freue ich mich auf ein weiteres, spannendes TVK-Jahr.

Weihnachtliche Grüße

1. Vorsitzender Martin Tepe

Gau-Vereinsmeisterschaften 2018 im Karlsruher Turngau im Trampolinturnen

von links nach rechts:
Julika Walz, Wolfgang Böhme, Ronja Burger, Anna Kirn, Vanessa Tomme, Aylin Gruner, Lia Moskvin

 

Am 24.11.2018 nahmen wir mit einer Mannschaft an den Gau-Vereinsmeisterschaften 2018 des Karlsruher Turngaus in Wolfartsweier teil.

Geturnt wurde in folgenden Klassen:

  • Nachwuchsklasse: Männlich weiblich gemischt, bis 10 Jahre einschließlich
  • Offene Klasse: Männlich weiblich gemischt, keine Altersbeschränkung

Eine Mannschaft bestand aus maximal sechs Teilnehmern, wovon die besten vier das Mannschaftsergebnis bildeten.

Die Mannschaft des TV Kieselbronn startete in der offenen Klasse und wurde gebildet aus

  • Julika Walz, Jahrgang 2011
  • Ronja Burger, Jahrgang 2011
  • Lia Moskvin, Jahrgang 2008
  • Vanessa Tomme, Jahrgang 2007
  • Anna Kirn, Jahrgang 2005
  • Aylin Gruner, Jahrgang 2004

Julika Walz und Ronja Burger waren dabei mit Abstand die jüngsten im gesamten Teilnehmerfeld.

 

Das Ergebnis in der offenen Klasse

Nach dem Vorkampf lag unsere Mannschaft auf Rang 4 und hatte sich damit für das Finale qualifiziert. Im Finaldurchgang konnte der 4. Rang mit einer Gesamtpunktzahl von 300,05 Punkten verteidigt werden. Der Rückstand auf den 3. Rang betrug hier nur 3,35 Punkte.

Anzahl Mannschaften: 7

TV Kieselbronn

Rang 4

300,05 Punkte

Name

Jahrgang

Julika Walz

2011

Ronja Burger

2011

Lia Moskvin

2008

Vanessa Tomme

2007

Anna Kirn

2005

Aylin Gruner

2004

 

Gau-Einzelmeisterschaften und Gau-Synchronmeisterschaften des Turngau Pforzheim-Enz im Trampolinturnen

 

Am 27.10.2018 nahmen sechs unserer Trampolinturnerinnen an den Gau-Einzel- und Gau-Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen in Nöttingen teil.

Der Wettkampf war turngauoffen ausgeschrieben, so dass neben dem TV Kieselbronn und dem TV Nöttingen auch der TV Linkenheim (Turngau Karlsruhe) und der TV Gernsbach (Turngau Mittelbaden Murgtal) mit zahlreichen Turnerinnen und Turnern vertreten waren.

Geturnt wurden jeweils ein Qualifikationswettkampf bestehend aus einer Pflicht- und einer Kürübung, um sich für das Finale zu qualifizieren, sowie ein Finalwettkampf.

Das Finale bestand aus einer Kürübung, wobei die erturnte Punktzahl aus dem Qualifikationswettkampf nicht mit übernommen wurde.

Für das Finale qualifizierten sich die besten 2/3 aller Teilnehmer einer Altersgruppe, jedoch maximal acht.

 

Gau-Einzelmeisterschaften

In der Altersklasse mixed 8 Jahre und jünger qualifizierte sich Ronja Burger für die Finalteilnahme im Qualifikationsdurchgang unter insgesamt vier Turnerinnen und Turnern. Sie erreichte nach dem Finaldurchgang mit 24,80 Punkten den 2. Platz.

In der Altersklasse 9/10 Jahre sicherte sich Lia Moskvin mit einem ersten Platz in der Qualifikation den Einzug ins Finale. Im Finale konnte sie diesen ersten Platz allerdings nicht verteidigen und beendete den Wettkampf mit 25,85 Punkten auf dem dritten Platz. Unter den sechs Teilnehmerinnen in dieser Altersklasse turnte sie den höchsten Schwierigkeitsgrad in ihrer Kürübung.

Unter den acht Turnerinnen in der Altersklasse 11/12 Jahre konnten sich unsere beiden Turnerinnen Vanessa Tomme und Jana Moskvin für das Finale Qualifizieren. Jana verteidigte ihren fünften Platz aus der Qualifikation und beendete den Wettkampf mit 25,25 Punkten. Vanessa lag nach der Qualifikation auf Platz zwei und beendete den Wettkampf nach dem Finaldurchgang auf Rang 1 mit 27,00 Punkten.

Die Altersklasse 13/14 Jahre war mit zehn Turnerinnen etwas stärker besetzt. Unsere Turnerinnen Aylin Gruner und Anna Kirn qualifizierten sich mit Rang sechs und Rang vier für das Finale. Aylin rückte nach dem Finale mit 26,45 Punkten auf Rang fünf vor. Anna verteidigte ihren vierten Rang und beendete den Wettkampf mit 28,05 Punkten.

 

Gau-Synchronmeisterschaften

Im Synchronwettkampf war die Altersklasse 9-12 Jahre mit vier Jahrgängen breit ausgelegt. Dadurch war es aber auch möglich, dass in dieser speziellen Disziplin fünf Synchronpaare an den Start gehen konnten. Unser Synchronpaar wurde vertreten durch Lia Moskvin und Vanessa Tomme. Sie turnten einen Wettkampf, der an Spannung einem Krimi gleichkam. Im Pflichtdurchgang der Qualifikation verpatzten sie Ihre Übung nach dem sechsten Sprung und landeten auf dem letzten Platz. Im Kürdurchgang zeigten sie Nervenstärke und beendeten die Qualifikation mit Platz 4. Damit schafften sie es gerade noch so in die Finalteilnahme. In der Finalkür behielten beide weiterhin die Nerven und beendeten den Wettkampf mit 28,15 Punkten auf Rang 1. Sie waren in dieser Disziplin das Synchronpaar mit der höchsten Schwierigkeit in ihren Kürübungen.

Badische Mannschaftsmeisterschaften 2018 im Trampolinturnen

Ganz links, von l. n. r.: Aylin Gruner, Anna Kirn, Lia Moskvin, Vanessa Tomme

 

Am 10.11.2018 nahmen wir mit einer Mannschaft an den Badischen Mannschaftsmeisterschaften 2018 in Wiesloch teil.

Eine Mannschaft besteht aus maximal 5 Turnerinnen, wobei die besten drei Ergebnisse in jedem Durchgang in die Mannschaftswertung eingehen.

Gemeldet hatten wir 5 Turnerinnen für die Altersklasse 15 bis 17 Jahre. Leider konnte aber unsere älteste Turnerin verletzungsbedingt nicht starten, so dass wir mit 4 Turnerinnen und nur einer Streichwertung an den Start gingen. Obwohl die verbleibenden Turnerinnen deutlich jünger als 15 Jahre waren, konnten wir in dieser Altersklasse verbleiben und hatten als Konkurrenten lediglich die Mannschaften aus Ichenheim und Nöttingen.

Nach dem Vorkampf hatte sich die Mannschaft mit einem zweiten Platz für das Finale qualifiziert und konnte diesen Rang auch im Finaldurchgang mit 111,965 Punkten behaupten.

Renate Böhme war als Kampfrichterin im Einsatz.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Altersklasse: 15–17 Jahre w

Mannschaften: 3

Ergebnis: 111,965

Rang: 4

Name

Pflicht

Kür

Finale

Anna Kirn

36,940

39,560

39,560

Aylin Gruner

33,935

34,885

35,585

Lia Moskvin

32,865

3,780

35,540

Vanessa Tomme

34,025

36,025

36,820

 

Filderpokal 2018 im Trampolinturnen

von l. n. r.: Lia Moskvin, Vanessa Tomme, Julika Walz, Anna Kirn, Jana Moskvin

 

Am 01.07.2018 nahmen fünf unserer Trampolinturnerinnen am bundesweit ausgeschriebenen 9. Filderpokal im Trampolinturnen in Ostfildern-Ruit teil.

Geturnt wird ein Qualifikationswettkampf bestehend aus einer Pflicht- und einer Kürübung, um sich für das Finale zu qualifizieren. Das Finale besteht aus einer einzigen Kürübung, wobei die erturnte Punktzahl aus dem Qualifikationswettkampf nicht mit übernommen wird. Für das Finale qualifizieren sich im Qualifikationswettkampf die besten 2/3 aller Teilnehmer einer Altersgruppe, jedoch maximal acht. Die Sprunghöhe wird elektronisch erfasst und geht in die Gesamtpunktzahl mit ein.

In der Altersklasse 2010 und jünger qualifizierte sich Julika Walz für die Finalteilnahme mit einem siebten Platz im Qualifikationsdurchgang unter insgesamt elf Konkurrentinnen. Im Finale erreichte sie mit einer gut und sicher geturnten Kürübung den fünften Platz mit 32,140 Punkten. Dies war ihr bisher zweiter Wettkampf.

In der Altersklasse 2009-2007 war das Teilnehmerfeld mit sechzehn Turnerinnen schon dichter besetzt.

Vanessa Tomme und Jana Moskvin sicherten sich mit Platz 6 bzw. Platz 8 in der Qualifikation den Einzug ins Finale. Im Finaldurchgang konnte sich Jana um drei Plätze auf Platz 5 verbessern. Vanessa verpatzte ihre Finalkür und fiel im Endergebnis auf Platz 7 zurück. Lia Moskvin verpasste mit Platz 10 in der Qualifikation knapp den Einzug ins Finale.

Die Altersklasse 2006 bis 2004 war mit 28 Turnerinnen stark vertreten.

Anna Kirn sicherte sich mit 78,870 Punkten und Rang 2 in der Qualifikation souverän die Teilnahme am Finale. Im Finale konnte sie ihre Kürübung jedoch leider nicht bis zum Ende durchturnen und beendete den Wettkampf mit Platz 8 und 28,630 Punkten.

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

Altersklasse 2010 u. jünger, 11 Teilnehmer insgesamt

Rang

Name

Jahrgang

Punktzahl

5

Julika Walz

2011

32,140

 

Altersklasse 2009 – 2007, 16 Teilnehmer insgesamt

Rang

Name

Jahrgang

Punktzahl

5

Jana Moskvin

2007

34,985

7

Vanessa Tomme

2007

19,080

10

Lia Moskvin

2008

66,815

 

Altersklasse 2006 – 2004, 28 Teilnehmer insgesamt

Rang

Name

Jahrgang

Punktzahl

8

Anna Kirn

2005

28,630

Ausflug ins Kino mit den TVK-Kids – Oktober 2018

 

Am 06.10.2018 fand der jährliche Ausflug ins Kino statt. Dieses Jahr waren 27 Kinder dabei. Wir sind nach Mühlacker gefahren und dort durften sich die Kinder entscheiden, in welchen Film sie gehen wollen. Es wurden zwei Filme angeboten: „Pettersson und Findus – Findus zieht um“ und „die Unglaublichen 2“. Vor dem Film hatten die Kinder Zeit um sich Süßigkeiten und/oder Chips und Getränke zu kaufen. Als dann alle im Kino saßen, gingen die Filme dann auch bald los. Der Film die Unglaublichen 2 fing früher an, weil er auch länger ging, weshalb die anderen Kinder noch etwas warten mussten. Nach 2 Stunden waren dann beide Filme fast gleichzeitig fertig. Dann machten wir noch ein Gruppenbild und fuhren wieder zurück nach Kieselbronn. Den Kindern haben beide Filme gut gefallen und hatten sich danach sehr viel zu erzählen.

24+1 Stunden Tag – Bericht 2018

 

Am 26. und 27. Oktober fand der 24 + 1 Stunden-Tag des TVK`s statt. Los ging es um 15.00 Uhr. Wie jedes Jahr starteten wir mit der Fun-Olympiade. Es gab 10 witzige Spiele, bei denen Geschicklichkeit, Schnelligkeit aber auch Genauigkeit gefordert war. Alle drei Gruppen hatten sehr viel Spaß und haben die Aufgaben sehr gut bewältigt. Nach der Olympiade gab es dann Abendessen. Es wurden belegte Brote und Gemüse serviert. Als alle Kinder fertig gegessen hatten, sollten die Kinder für ihren „Großen Auftritt“ proben, der am selben Abend noch stattgefunden hat. Die Kinder hatten ausgefallene Ideen, von Zaubertricks zu Singen über Akrobatik bis zu Turnen. Nach den Auftritten haben die Kinder zu lauter Musik getanzt und gesungen. Danach haben sich alle Kinder für die Nachtwanderung angezogen und dann ging es auch schon los, aber Taschenlampen waren verboten. Unterwegs wurde immer angehalten und ein Teil einer Gruselgeschichte vorgelesen. An der Halle angekommen haben sich die meisten schon bettfertig gemacht und sich in ihre Schlafsack gelegt. Viele waren so erschöpft, dass sie auch bald geschlafen waren. Am nächsten Morgen gab es um 8.00 Uhr Frühstück, für manche war das viel zu früh, aber die meisten waren ziemlich fit. Zum Frühstück gab es Brötchen und Kakao. Als alle Kinder satt waren, haben sie sich fertiggemacht und die Schatzsuche hat begonnen. Die Kinder sind in 3 Altersgruppen gelaufen und hatten alle verschiedene Strecke, auf denen sie verschieden Aufgaben lösen mussten, um Schlüssel zu bekommen, die sie später für die Schatzkiste benötigten. Alle Gruppen haben sich am Ende im Gaulsgraben getroffen, um die Schatzkiste zu suchen. Als die Schatzkiste gefunden wurde, haben aber nur 3 Schlüssel gepasst. Die Kinder haben die Kiste geöffnet und jedes Kind hat ein kleines Geschenk bekommen. In der Halle erwartete uns schon das Mittagessen. Es gab Spaghetti Bolognese und zum Nachtisch Schokopudding. Nach dem Mittagessen wurden dann verschiedene Varianten von Völkerball und Bankball, Tischtennis und andere Mannschaftsspiele gespielt. Um 16 Uhr wurden die Kinder verabschiedet und abgeholt.

Bergwanderung 2018 in den Tannheimer Bergen

 

Die TVK Bergwanderer waren in den Tannheimer Bergen unterwegs.

Mit Wanderführer Lutz Augenstein fuhren am Samstag vergangener Woche 12 TVK Mitglieder zur alljährlichen Bergwanderung,von Hütte zu Hütte, ins Tannheimer Tal. Nach einer reibungslosen Anfahrt startete die Gruppe kurz nach 9.00 Uhr vom Parkplatz an der Talstation der Gondelbahn Füssener Jöchle in Grän zur ersten Etappe. Zunächst ging es auf ebener Strecke nach Enge (auf 1140 Meter). Hier begann dann der recht steile 2 ½ stündige Aufstieg zur Bad Kissinger Hütte auf 1788m. Dieser Aufstieg wurde, wie im letzten Jahr, bei Dauerregen absolviert. Der Regen war dann auch dafür verantwortlich, dass die für den Nachmittag geplante Besteigung des Aggenstein nicht stattfinden konnte.

Das Wetter am Morgen des 2. Tages war nicht viel besser. Auf dem Tannheimer Höhenweg (leider ohne die gewünschte Sicht auf das Tannheimer Tal) ging es zunächst wieder abwärts zur Sebenalm und dann wieder bergauf über den Gamskopf (1890 m) zur Sonnenalm. Nach einer kurzen Rast führte der Weg (jetzt endlich ohne Regen) wieder abwärts zur Vilser Scharte und anschließend sehr steil bergauf zur Großen Schlicke auf 2059 m. Leider war auch hier noch immer keine Aussicht zu genießen. Nach einer kurzen Rast am Gipfelkreuz führte der Weg steil bergab zur Otto Mayr Hütte auf 1530 m Höhe.

Am Morgen des 3. Tages gab es endlich die sehnsüchtig erwartete Sonne. Jetzt machte das Wandern weitaus mehr Spaß. Die geplante Route über die Nesselwängler Scharte (2007 m) war leider wegen defekter Sicherungsseile nicht möglich. Die Wanderung ging deshalb auf dem längeren Weg über das Sabachjoch (1860 m) zum Gimpel Haus (1860 m). Der Aufstieg zum Sabachjoch und der anschließende Abstieg in Richtung Gimpel Haus war aufgrund des vorangegangenen Regens sehr matschig und somit auch rutschig. Nach der Ankunft im Gimpel Haus machte sich auch gleich ein Teil der Gruppe auf zur Besteigung der Rot Flüh (2108 m). Von hier oben aus war der Ausblick auf das Tannheimer Tal grandios.

Nach einer fast schnarch freien Nacht führte die Route zunächst sehr steil bergab bis nach Nesselwängle und anschließend wieder bergauf bis zum Adlerhorst. Zur Belohnung gab es einen wunderschönen Blick auf den Haldensee. Die weitere Wegstrecke bis zum Parkplatz der Gondelbahn Füssener Jöchle war dann eine schöne, gemütliche Erholungsstrecke.

Bevor die Gruppe wieder die Heimreise nach Kieselbronn antrat, ging es noch zum gemeinsamen „Abschlusses sen“ nach Tannheim. Hier bedankte sich der älteste Teilnehmer an dieser Bergwanderung – Rainer Nonnenmacher- bei Wanderführer Lutz Augenstein im Namen aller Teilnehmer für die, trotz des anfänglichen Regens, sehr schöne Bergwanderung 2018 und ermunterte ihn auch in 2019 wieder eine Bergwanderung auszuschreiben und durchzuführen.