In seiner Begrüßung ging der 1. Vorsitzende, Bernd Theilmann, auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein und stellte fest, dass es glücklicherweise auch beim Turnverein Kieselbronn noch viele  Frauen und Männer gebe, die bereit sind, durch Einsatz von Geld und Zeit, die vielfältigen Aufgaben zu bewältigen.

Theilmann bedankte sich aber nicht nur bei ihnen. Er schloß in seinen Dank auch die Kieselbronner Verwaltung, die örtlichen Vereine und die vielen Spender ein, ohne die der Turnverein nicht so erfolgreich hätte sein können.

Das Vereinsleben sei geprägt von den vielen Sportgruppen, die jede Woche an den Trainingseinheiten teilnehmen. Und zwar sowohl im Breitensport wie auch im Leistungssport. Aber auch die vielfältigen Veranstaltungen sind geeignet, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu fördern. Das sind vor allem die Faschingsveranstaltungen, der Gaissenschennerlauf (Halbmarathon als Teil der Volkslaufserie), Wanderungen, Sportfest, Nikolausfeier und viele dezentrale Abteilungsfeiern.

Der Leiter der Verwaltung, Martin Tepe, erläuterte mit Unterstützung einer Power-Point Präsentation, die vielfältigen Ereignisse, vor allem im Leistungssportbereich. Sein Kollege Philipp Kreutel, Leiter der Finanzen, konnte den Mitgliedern ein sehr erfreuliches Ergebnis vortragen. Auch die Jugendleiterin Marina Lajer präsentierte der Versammlung einen prall gefüllten Kalender der Jugend im abgelaufenen Jahr.

Die Entlastung nahm der 1. Stellvertretende Bürgermeister, Rolf Kugele, vor. Er bedankte sich bei den Mitarbeitern des Vereins für ihr Engagement besonders im Hinblick auf die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die durch das gemeinsame Sporttreiben gesellschaftliche Kompetenzen wie Primärtugenden (Respekt, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit) und Sozialtugenden (Teamfähigkeit, Rücksichtnahme, Umgang mit Sieg und Niederlage) erlangen würden. Kugele würdigte auch die Bedeutung des Vereins vor allem für Neubürger, für die er oft eine erste Anlaufstation in der örtlichen Gesellschaft sei.

Der für weitere 2 Jahre wieder gewählte 1. Vorsitzende, Bernd Theilmann, konnte zahlreichen Mitgliedern für ihre 25- bzw. 50-jährige Zugehörigkeit Urkunden überreichen.

Den Abschluß bildete ein kurzes Referat des 2. Vorsitzenden, Hans-Jürgen Tannert, über den Stand der Vorbereitungen für das 125-jährige Jubiläum des Turnvereins Kieselbronn im nächsten Jahr.

Kategorien: Berichte