Das nennt man wohl einen klassischen Fehlstart! Nach dem die Vorrunde für fast alle Mannschaften positiv zu Ende gegangen war, ledigllich die 2. Damen musste sich aus personellen Gründen aus dem Wettspielbetrieb zurückziehen, hoffte man auf eine positive Fortsetzung im neuen Jahr in der Rückrunde. Allerdings standen die ersten Spiele unter keinem guten Stern, da alle angetretenen Mannschaften verloren. Zur Ehrenrettung könnte jedoch angeführt werden, dass die überwiegenden Spiele gegen die Mannschaften stattfanden, die in der Tabelle teils an vorderster Stelle zu finden sind.

TTC Karlsruhe-Neureuth gegen TVK Damen I 6:4

Dieses Spiel begann recht unglücklich, denn im Eingangsdoppel unterlagen Lehmann/Matthies erst im 5.Satz mit 9:11 gegen Jin/Feldvoss. Im weiteren Verlauf konnten Sandra Lehmann und Regina Matthies je 2 Spiele gewinnen, mehr war jedoch nicht drin. Unterm Strich wäre sogar ein Unentschieden, wie in der Vorrunde, möglich gewesen.

TTC Mutschelbach II gegen TVK Herren II 9:1

Gegen den Tabellenzweiten waren zwar einige Spiele knapp, so unterlag z.B. Jonas Mehl erst im 5. Satz mit 11:8 gegen Frank Langendörfer, ansonsten war die gegnerische Mannschaft einfach zu stark. So blieb es bei einem Punkt, errungen durch das Doppel Mehl/Mehl.

TVK Herren III gegen SV Kickers Pforzheim I 2:9

In diesem Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer lief die Sache ähnlich wie bei der 2. Mannschaft, zumal die 3. auf drei Stammspieler verzichten musste und somit nicht in stärkster Besetzung antreten konnte. Zudem gingen in dieser Begegnung drei Spiele erst knapp im 5. Satz verloren, z.B. das Doppel Regner/Wagner (11:13 gegen Ferring/Keller) oder Martin Jentner (11:13 gegen Rene Ferring), sowie Hartmut Heilemann (13:15 gegen Thomas Dürr). So blieb es bei 2 Punkten, errungen von David Lang gegen Uwe Nagel, sowie dem Doppel Lang/Jentner gegen Nagel/Dürr.

TV Huchenfeld I gegen TVK Herren IV 9:7

Mit dem knappsten aller Ergebnisse unterlag die 4. Mannschaft gegen den TV Huchenfeld. Nach den Anfangsdoppeln führte die Mannschaftnoch mit 2:1, geriet dann jedoch schnell mit 2:5 in Rückstand. Nach weiterem hin und her führte Huchenfeld vor dem Schlussdoppel mit 8:7, so dass noch ein Unendschieden möglich gewesen wäre. Leider unterlagen Löbel/Binder hier mit 0:3 gegen Stefany/Altstadt, sodass die Niederlage feststand. Für die 7 Punkte sorgten in den Eingangsdoppeln Löbel/Binder und Bischoff/Trenkle, sowie in den Einzeln Andreas Trenkle (2 Siege), Nico Klotz, Günter Horst und Pascal Bischoff (alle mit 1 Sieg).