Lediglich ein einziger Sieg in der vergangenen Woche und sieben Niederlagen für die verschiedenen TT-Mannschaften. Bei vier Spielen konnte der Heimvorteil nicht genutzt werden, dazu gesellen sich drei Auswärtsniederlagen und nur ein Sieg in fremder Halle. Was ist los bei den TT`lern: Trainingsrückstand, Personalnot, Lustlosigkeit, Winterspeck? Sicherlich von allem ewas – beim einen mehr, beim anderen weniger! Ein wahrlich schwarzes Wochenende! Jetzt schon von einer mannschaftsübergreifenden Krise zu sprechen wäre verfrüht, aber der mahnende Zeigefinger darf, angesichts des bisherigen Verlaufs der Rückrunde, schon mal erhoben werden.

TTC Stein gegen TVK Jugend II 6:3

Da es in diesem Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer ging, hielt sich die Mannschaft bei der 6:3 Niederlage doch verhältnismässig gut. Bis zum Zwischenstand von 3:3 war das Spiel noch vollkommen offen, so dass erst die letzten Spiele die Entscheidung brachten. Für die drei Punkte sorgten Julian Karl, Sven Hosser, sowie das Doppel Karl/Mall, alle mit je einem Sieg.

TVK Schüler gegen TTG Wössingen 2:6

Ohne die Nr. 1 und 2 und dann auch nur zu dritt: mit diesem Malheur hatte die Schülermannschaft im Spiel gegen Wössingen zu kämpfen und hatte dadurch natürlich null Chancen. Dass dennoch zwei Punkte errungen werden konnten, dafür sorgten Philip Kurrle und das Doppel Hannig/Boos mit je einem Sieg.

TVK Jugend I gegen TTV Ettlingen III 4:8

Nachdem das Spiel in der Vorrunde noch mit einem 8:3 Sieg geendet hatte, konnte man mit der jetzigen Niederlage unmöglich rechnen. Schon der Beginn war mit dem Verlust beider Doppel nicht optimal. Der weitere Verlauf zeigte, dass die Punkte nur gegen die männliche Konkurrenz gewonnen wurden, während die beiden jungen Damen in der Ettlinger Mannschaft ungeschlagen blieben und beide mit einer weißen Weste davonkamen. Punkte holten Simon Rosenow (2 Siege), sowie Jonathan Rosenow und Lars Hosser mit je einem Sieg.

TVK Herren I gegen TTG Kleinsteinbach/Singen III 5:9

Auch für die 1. Herrenmannschaft gab es in dieser Woche keinen Sieg, obwohl sie in der Vorrunde in Kleinsteinbach siegreich waren. Zudem war das Glück nicht auf unserer Seite, denn von acht (!) Fünfsatzspielen gingen nicht weniger als fünf Spiele an die gegnerische Mannschaft. Stark spielte dennoch wie gewohnt Taner Ölmez, der beide Spiele im vorderen Paarkreuz gewann. Stark auch die beiden Doppel Ölmez/Bergen und Schmidt/Rosenow, M. die zu Beginn für eine 4:1 Führung sorgten. Dann gewann jedoch Kleinsteinbach die nächsten vier Spiele und ging ihrerseits mit 5:4 in Front. Nach einer nochmaligen Verkürzung machte dann Kleinsteinbach den Sack vollends zu. Den 5. Punkt errang Jonathan Rosenow, die weiteren Einzel gingen dann teils glücklich an die gegnerische Mannschaft.

1. TC Ittersbach gegen TVK Herren II 9:3

Ebenfalls auf verlorenem Posten stand die 2. Herrenmannschaft beim Spiel in Ittersbach. Lediglich Bernd Walter und Thomas Beck konnten in den Einzeln punkten. Ausserdem war das Doppel Mehl, D./Anthoni in den Eingangsdoppeln siegreich. Mehr war nicht drin.

TSV Wurmberg-Neub. gegen TVK Herren III 9:1

Arg gebeutelt wurde auch die 3. Herrenmannschaft beim Spiel in Wurmberg-Neub. Erreichte man im Hinspiel noch ein Unendschieden, konnte diesmal einzig das Doppel Lang/Jentner den Ehrenpunkt erringen.

TVK Herren III gegen TTC Tiefenbronn III 5:9

Auch in ihrem zweiten Spiel in dieser Woche musste die 3. Herrenmannschaft, allerdings stark ersatzgeschwächt, gegen Tiefenbronn III eine Niederlage einstecken. Stark spielten David Lang und Sven Tuch, die im vorderen Paarkreuz alle vier Einzel gegen Jörg Wiedmann und Michael Schmid gewannen und auch in ihrem Doppel siegreich waren.

SV Büchenbronn III gegen TVK Herren IV 5:9

Einzige siegreiche Mannschaft in dieser Woche war die 4. Herrenmannschaft bei ihrem Sieg in Büchenbronn. Der Sieg gelang, obwohl die Begegung in der Vorrunde mit 9:4 zu Gunsten von Büchenbronn ausging. Wichtig, dass in den Eingangsdoppeln zwei Paarungen gewonnen wurden und die Führung auf 2:7 ausgebaut werden konnte. Stark in dieser Phase Roland Löbel und Hans-Peter Binder, die gegen Thomas Mühleck und Bernhard Schuler gewinnen konnten. Stark ebenfalls Hartmut Heilemann, Günter Horst und Udo Pulvermüller. Nach der deutlichen Führung kam Büchenbronn in der Folge nochmals auf und konnte auf 5:7 verkürzen, ehe Hartmut Heilemann und Udo Pulvermüller den Erfolg vollends in trockene Tücher packten.