Bericht über die Hauptversammlung 2017 – Entscheidung über den Bau einer Gymnastikhalle vertagt

Am vergangenen Freitag fand im vollbesetzten Veranstaltungsraum der Grundschule Kieselbronn die diesjährige ordentliche Hauptversammlung des TVK statt.

Vorstand Martin Tepe freute sich so viele Mitglieder, wie seit Jahren nicht mehr, begrüßen zu können.

Nach der Schweigeminute für die im abgelaufenen Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder konnte Martin Tepe die Mitglieder Lothar Fischer, Bernd Nonnenmacher und Hartwig Schmidl für 50 jährige Mitgliedschaft und Reiner Augenstein, Ilse Baral, Marion Bischoff, Rosel Brand, Marcel Feuchter, Bettina Hiemer, Benjamin Hiemer, Bärbel Link, Christine Löffler, Tobias Mezger, Beate Pfisterer, Petra Schwager, Björn Theilmann und Frank Wünsch für 25 jährige Mitgliedschaft ehren.

Für seinen gelungenen  selbstkritischen Bericht über die Tätigkeit des Vorstandes und der Verwaltung im vergangenen Jahr erhielt Martin Tepe von der Versammlung großen Beifall und viel Lob. Er zeigte sehr transparent die in seiner bisher 2 jährigen Amtszeit erledigten Aufgaben auf und sprach gleichzeitig  ganz offen die noch nicht erledigten Dinge an.

Mit großem Interesse verfolgten die anwesenden Mitglieder die Berichte des Leiters der Verwaltung Kai Dietrich,  des Leiters Wettkampfsport Rainer Günther, der Leiterin des Breitensports Barbara Schwarz, der Jugendleiterin Marina Lajer  und den wiederum sehr positiven Bericht des Leiters der Finanzen Philipp Kreutel.

Dem ebenfalls an diesem Abend anwesenden Bürgermeister Heiko Faber war es vorbehalten, die Entlastung des Kassiers und des weiteren Vorstandes durchzuführen. Diese erfolgte durch die Versammlung „einstimmig“. Herr BGM Faber nutze diese Gelegenheit und sprach dem TVK  und dessen Verwaltung die Glückwünsche der Gemeinde zu dem sehr erfolgreich abgelaufenen Berichtsjahr aus.

Den nächsten Tagesordnungspunkt:  Neuwahl des 1. Vorsitzenden brachte Herr BGM Faber sehr schnell über die Bühne. Martin Tepe wurde einstimmig für weitere 2 Jahre gewählt. Mit dem gleichen Ergebnis wurde Philipp Kreutel als Leiter der Finanzen und Barbara Schwarz als Leiterin Breitensport wiedergewählt.

Dem 2. Vorsitzenden Achim Rehmann war es aufgetragen der Versammlung den Plan zum Neubau einer Gymnastikhalle im Sportgelände Heinloch vorzustellen. In dem jetzt vorliegenden Plan, wurden die in der letzten Hauptversammlung vorgetragenen Wünsche für die Halle, weitgehend berücksichtigt. Der Plan wurde nochmals diskutiert und letztlich, als für den Verein und seinen finanziellen Möglichkeiten, passend angesehen. In der Diskussion stellte sich aber heraus, dass es in Punkto Baukosten und den zukünftigen Unterhaltskosten für die Halle,  noch einige offene Fragen gibt. Die Versammlung stimmte deshalb einem Antrag eines Mitgliedes zu, im Herbst 2017 in einer außerordentlichen Versammlung über den Bau der Gymnastikhalle endgültig und entscheidend abzustimmen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war dann noch über diverse Änderungen der Vereinssatzung zu beschließen. Die Änderungen sind nach Auffassung der Verwaltung  erforderlich, um den Verein vor eventuellen entstehenden steuer- und datenschutzrechtlichen Schäden zu bewahren. Martin Tepe erläuterte die einzeln Punkte, die nach kurzer und sachlicher Diskussion durch die Versammlung beschlossen wurden.

Nach knapp  2 1/2 Stunden  konnte Martin Tepe die harmonisch verlaufene Hauptversammlung 2017 schließen.