Gau-Einzelmeisterschaften und Gau-Synchronmeisterschaften des Turngau Pforzheim-Enz im Trampolinturnen.

Am 23.10.2021 nahmen drei unserer Trampolinturnerinnen, Ronja Burger, Lena Stebner und Vanessa Tomme an den Gau-Einzel- und Gau-Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen in Nöttingen teil.

Geturnt wurden jeweils ein Vorkampf bestehend aus einer Pflicht- und einer Kürübung sowie ein Finalwettkampf.

Der Finalwettkampf bestand aus einer Kürübung, wobei die erturnte Punktzahl aus dem Vorkampf nicht mit übernommen wurde.

Alle Teilnehmer nahmen am Finalwettkampf teil.

Gau-Einzelmeisterschaften:

In der Altersklasse mixed 10 Jahre und jünger ging Ronja Burger im Vorkampf unter insgesamt fünf Turnerinnen und Turnern mit 70,255 Punkten in Führung.

Im anschließenden Finalwettkampf, sie turnte eine Kürübung mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad in ihrer Altersklasse, konnte sie ihren ersten Platz aus dem Vorkampf behaupten und beendete den Einzelwettkampf mit 34,710 Punkten als Siegerin.

Ronja Burger auf Platz 1

 

Die Altersklasse 13/14/15 Jahre war mit nur vier Turnerinnen besetzt.

Im Vorkampf ging Vanessa Tomme mit 72,995 Punkten in Führung. Lena Stebner beendete ihren Vorkampf mit 71,205 Punkten auf dem 3. Rang.

Im Finalwettkampf konnte Vanessa Tomme ihren ersten Platz nicht verteidigen und belegte Rang 2. Lena Stebner beendete den Wettkampf mit Rang 3 und 36,065 Punkten.

  1. l. n. r.:Lena Stebner (TV Kieselbronn), Katharina Fuhr (TV Nöttingen), Vanessa Tomme (TV Kieselbronn)

 

Gau-Synchronmeisterschaften

Der Synchronwettkampf wurde Jahrgangs-offen ausgetragen. Er war mit sechs Synchronpaaren besetzt, wobei ein Synchronpaar ad hoc gebildet wurde, bestehend aus Ronja Burger (TV Kieselbronn) und Leonhard Siebler (TV Nöttingen).

Im Vorkampf setzte sich unser Synchronpaar Vanessa Tomme und Lena Stebner mit 105,82 Punkten und über 5 Punkten Vorsprung von der Konkurrenz ab. Unser ad hoc Synchronpaar belegte nach dem Vorkampf mit 84,26 Punkten den 3. Rang.

Im Finalwettkampf siegten Vanessa Tomme und Lena Stebner mit 54,06 Punkten und 1,88 Punkten Vorsprung vor Sarah Müller und Katharina Fuhr vom TV Nöttingen. Dieser Vorsprung war auch der hohen Note in der Bewertung der Synchronität zu verdanken. Es war die höchste Synchronnote in diesem Wettkampf.

Unser ad hoc Synchronpaar konnte aufgrund mangelnder Synchronität seinen 3. Platz leider nicht verteidigen und fiel auf Rang 5 zurück.

Die Sieger im Synchronwettkampf: Vanessa Tomme und Lena Stebner