Vorübergehende Einstellung des Sportbetriebs

Liebe Sportbegeisterte,

im Zuge der aktuellen Entwicklung hinsichtlich des Corona Virus hat der Badische Sportbund empfohlen den Sportbetrieb vorübergehend einzustellen. Diesen Vorschlag setzt auch der TV Kieselbronn um.

Ab sofort finden keine Übungsstunden, Trainingseinheiten oder Kurse des TV-Kieselbronn mehr statt. Wir werden uns an die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und des Landesgesundheitsministeriums Baden-Württemberg halten und den Sportbetrieb wieder aufnehmen wenn von dort „grünes Licht“ gegeben wird. Selbstverständlich werden wir uns auch rechtzeitig melden und so zeitig wie möglich die Wiederaufnahme des Sportbetriebes ankündigen.

Leider muss auch die für den 27.03.2020 geplante Mitgliederversammlung des TV-Kieselbronn auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Auch diesen neuen Termin werden wir rechtzeitig und fristgerecht ankündigen.

Vielen Dank für Euer Verständnis schon einmal im Voraus

Kai A. Dietrich

Vorstand Verwaltung und

Öffentlichkeitsarbeit

Förderverein Turnverein Kieselbronn e.V.

Neuer Vorstand beim Förderverein.

Nach 20 Jahren traten beim Förderverein TV Kieselbronn e. V.  der bisherige 1. Vorstand Friedbert Breusch, der Kassier Dieter Ding und die Schriftführerin Sigrid Zechmeister zurück. In der harmonisch verlaufenden Hauptversammlung letzte Woche wurde als neuer Vorstand Gunter Hofmann, als Kassier Claus Fries und als neuer Schriftführer Farsin Afschar einstimmig gewählt. Rolf Kugele bleibt für ein weiteres Jahr 2. Vorstand des Fördervereins.

Martin Tepe als Vertreter des Hauptvereins bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihre langjährige Tätigkeit und dankte den neuen Vorstandsmitgliedern, dass sie zur Übernahme des Ehrenamtes bereit sind.

Hohe Turngau Ehrung für Martin Stalp

Am Samstag den 15.2.2020 fand in Nöttingen der Gauturntag statt. Bei der Sportlerehrung wurden die Ringtennisspieler vom TV Kieselbronn für ihre sehr guten Platzierungen und Titel bei den Deutschen Meisterschaften geehrt. Überrascht zeigte sich Martin Stalp, der für seine Verdienste um den Ringtennissport mit der Goldenen Verdienstplakette des Badischen Turner-Bundes ausgezeichnet wurde. Aus den Händen von Vizepräsident Olympischer Spitzensport Alexander Bachmayer erhielt er mit viel Lob diese Auszeichnung.

Bild von links nach rechts

Martin Stalp, Rainer Günther Vorstand Sport, Ulrike Schmied, Achim Schmied.

20. Kinderfasching des TVK war ein großer Erfolg

Am vergangenen Sonntag trafen sich wieder eine große Anzahl von Mamas und Papas mit ihren als Prinzessinnen, Blumenfee, Cowboys, wilde Tiere u. ä, verkleideten Kinder zum diesjährigen Kinderfasching des TVK. Bei strahlendem Sonnenschein warteten zahlreichen Besucher, in einer langen Warteschlange auf den Einlass in die Festhalle. Bereits wenige Minuten nach Saalöffnung waren die vorhandenen Sitzplätze vollständig belegt. Als dann Punkt 14:01 Uhr die TVK Faschingscrew die Bühne betraten, gab es für die Kids kein Halten mehr.

Die Elki Mama Petra Beck hatte zum 20. Kinderfasching mit ihrer weiter verjüngten Crew viele Überraschungen für das junge Publikum parat. Gleich zu Beginn startete der in diesem Jahr, für die Musik zuständige, Kevin Tepe mit dem Flieger Lied zu einer Polonäse durch die sehr aufwendig geschmückte Festhalle. Barbara Schwarz, Marina Lajer, Kaja Stöhrer, Marie Korn, Tamara Schwarz, Jule Grindel, Lucy Lettmann, Celina Görnig und Caro Wetzel sammelten alle Kinder im Saal ein und führten diese mit der Polonäse auf die Bühne. Weiter ging es auf der Bühne mit lustigen Spielen wie „Slalomfahren mit dem Bobbycar, „Reise nach Jerusalem“, einem interessanten „Würfelspiel“, “Hindernislauf“ „Schokokuss-Wettessen“, „Konfetti-Lauf“ u.a. ElKi-Mama Petra moderierte zum 20. Mal die Spiele und Show-Acts in bewährter Manier, da war klar: es mangelte nie an begeisterten, mitmachenden Kindern. Dazwischen gab es immer wieder fetzige „Tanzrunden“. Hier sorgte Andi Liscevic für die richtige Lautstärke der Musik in der Halle.

Großen Applaus bekamen die Kinder vom „Schwarz-Weiß-Club“ Pforzheim für ihre Tanzdarbietung.

Zur Freude der jungen Gäste verkauften im Foyer noch die Jugendlichen Leichtathletinnen diverse Süßigkeiten.

Allen, die auf und hinter der Bühne, zum Gelingen dieser schönen Faschingsfeier beigetragen haben, sagen wir auf diesem Wege noch einmal vielen Herzlichen Dank für euren Einsatz.  

 

 

Bewegungstag 2020 TV Kieselbronn

Zum ersten Mal fand am Sonntag den 2. Februar der Bewegungstag des TV Kieselbronn in der Sporthalle und Festhalle statt. Unter dem Motto -Fit wie ein Turnschuh wurden unterschiedliche Mitmachangebote von den Übungsleitern und Trainern des TV Kieselbronn angeboten. Insbesondere die Bewegungslandschaft in der Festhalle wurde rege von der Jugend angenommen. Auch die Rollbretter war sehr begehrt. Zwischen den Vereinsmeisterschaften der Turnerinnen und Turner wurde die Abnahme des Sportabzeichens angeboten. So mancher Zuschauer ließ sich dadurch inspirieren. Auch die präsentierten Übungen am Mini-Tramp, Boden, Balken, Reck, Seitpferd und Barren der TVK Athleten wurden mit viel Beifall belohnt. Zwischendurch wurde unter Anleitung eines Parkour Trainers die Einführung in diese Sportart vertieft. Nicht nur Jugendliche, sondern auch Eltern probierten diese Stationen aus. Erfreulich auch der Tatendrang an den Geräten. Insgesamt viel Bewegung in den Hallen. Viele positive Rückmeldung und Anregungen versprechen einen interessanten 2. Bewegungstag 2021. Danke an die Übungsleiter und Trainer, sowie die Helfer für diese neue tolle Erfahrung.

 

Stationen in der Sporthalle.

Siegerliste TVK Vereinsmeisterschaften der Turnerinnen und Turner.

Vorname

Nachname

m/w

Jahrgang

Gesamtpunkte

Rang

Max

Günther

m

2010

69,5

1

Filip

Tvardik

m

2010

64,6

2

Lucy

Lettmann

w

2004

57,1

1

Jette

Schulz

w

2007

55,6

1

Clara

Winter

w

2007

23,9

2

Lotta

Schulz

w

2009

56,1

1

Mona

Liscevic

w

2010

35,2

1

Luisa

Hufnagel

w

2010

33,5

2

Theresa

Steppuhn

w

2010

31,8

3

Michelle

Tvardik

w

2013

32,9

1

Tessa

Stahl

w

2013

28,5

2

Alexandra

Zuber

w

2014

31,3

1

Sara-Madleen

Stutz

w

2014

31,2

2

TVK Skiausfahrt nach Ruhpolding

Vom 24. bis 26.1.2020 fand eine weitere Skiausfahrt nach Ruhpolding statt.

Die 26. Ausfahrt fand in diesem Jahr unter der Regie von Roland Frei und Wolfgang Mocker statt.  Abfahrt war früh morgens um 5.30 Uhr. Tilo, Fahrer vom Busunternehmen Binder, brachte uns Stau frei, mit einem Stopp in Dasing, sicher in das 4-Sterne „Hotel Steinbach“.

Gleich nach dem Bezug der Zimmer fuhren 10 Alpin Skifahrer und 5 Ski -Langläufer mit dem Bus bis zum Seegatterl. Die Alpin Fahrer nahmen zum Start die Winklmoosalmbahn hoch zur Winklmoosalm von dort ging es auch unverzüglich mit weiteren Sesselliften hinauf zur 1860 m hohen Steinplatte. Das Skifahren machte bei strahlendem Sonnenschein und idealen Schneebedingungen richtig Spaß. Die Ski- Langläufer fuhren vom Seegatterl auf der herrlich gespurten Loipe nach Reit im Winkl und wieder zurück. Die 10 Wanderer ließen sich zunächst mit der Seilschwebebahn auf den 1650 m hohen Rauschberg bringen. Die Höhendifferenz von 950 m mit einer maximalen Neigung von 92 % wurden in einer Fahrzeit von 6 Minuten bewältigt. Von dem grandiosen Ausblick bis zum Chiemsee waren alle sehr begeistert. Von der Talstation wanderte dann die Gruppe bis zum Biathlonstadion. Vom Ausmaß des Stadions waren die Wanderer angetan. Ein sehr gutes 5 Gänge Menü (Salat, Vorspeise, Suppe, Hauptgericht und Dessert) war dann der Lohn für die sportlichen Anstrengungen an diesem Tag.

 

Am Samstag ging es um 9.15 Uhr los. Zunächst fuhren alle Teilnehmer mit dem Bus wieder in Richtung Seegatterl. Unterwegs beim Seehaus stiegen die Ski- Langläufer aus und starteten ihre „3 Seen Tour“. Die Alpin Skifahrer fuhren wieder über die Winklmoosalm hinauf ins Skigebiet Steinplatte. Die Wanderer hatten die Hindenburghütte bei Reit im Winkl zum Tagesziel.  Die mittelschwere Wanderung vom Seegatterl führte zunächst auf die Nattersbergalm. Dann führte der Weg etwas steiler auf die Hemmersuppenalm und weiter bis zur auf 1260 m hoch gelegenen Hindenburghütte. Nach über 3 Stunden auf schneebedeckten Wegen mundete das Bier und die bayrischen Spezialitäten besonders gut. Zurück wählte man als Alternative den Bus -Shuttle von der Hindenburghütte nach Reit im Winkl und weiter mit dem Linienbus bis zum Seegatterl. Hier trafen sich um 16.30 Uhr auch wieder die Alpin Skifahrer und die Ski- Langläufer zur gemeinsamen Rückfahrt ins Hotel.

Am Sonntagfuhren alle Teilnehmer bei wiederum herrlichem Sonnenschein mit dem Bus zum Seegatterl. Die Alpin-Skifahrer gingen noch einmal zur Steinplatte, die Langläufer fuhren auf den Langlaufskier nach Reit im Winkl. Die Wanderer wollten auf dem Weg neben der Loipe ebenfalls nach Reit im Winkl wandern. Dies war aber an diesem Tag nicht möglich, da der Weg wegen der am gleichen Tag stattgefundenen Chiemgau Team Trophy mit über 1200 Langläufern, gesperrt war. So nahmen die Wanderer den Bus nach Reit im Winkl und wanderten dort in der Nähe des Langlaufstadions.

Pünktlich um 15.00 Uhr starteten dann alle 23 Teilnehmer zur Heimreise. Nach einer ebenfalls Stau freien Fahrt über die Autobahn erreichte man gegen 21.00 Uhr wieder Kieselbronn.