Kieselbronn hat wieder gepumpelt

 

„Papi,s Pumpels“ brachten am vergangenen Freitag mehr als 1200 Schlagerfans bei besten Wetterbedingungen zum Schwitzen. Der 4. Auftritt der Partyband vom Bodensse in Kieselbronn wurde zu einem großartigen Erfolg für die Besucher und somit auch für die Veranstalter, den Turnverein und den Musikverein.

Schon zu Beginn der Veranstaltung, beim Warm-up durch den Musikverein konnten die Vorstände Ludger Koytek und Martin Tepe viele Gäste begrüßen. Bis zum Beginn des Konzerts von „Papi,s Pumpels“ füllte sich das Heinlochstadion zusehends. Die allermeisten Gäste folgten dem Aufruf der Veranstalter und kamen im knalligen Schlager-Outfit der 70er Jahre.

Wie schon oft folgten auch in diesem Jahr die Bürgermeister, Jörg-Michael Teply (Wurmberg), Klaus Mack (Bad Wildbad) und Michael E. Pfaff (Alpirsbach), alle in farbenfroher Kleidung, der Einladung von unserem Bürgermeister und „Pumpel“ Fan Heiko Faber. Dieser stand zusammen mit seiner Ehefrau und Tochter in den ersten Reihen vor der Bühne.

Rainer Vollmer der Papi staunte nicht schlecht, als er die große Anzahl der farbenfrohe Zuschauer im Alter von 7 Monaten bis 94 Jahre zum ersten Set des Abends begrüßen konnte. Er holte spontan die jüngsten Gäste des Abends zu sich auf die Bühne und sang mit ihnen zusammen. Etwas später holte er auch noch die älteste Besucherin, Frau Elfriede Schlegel zu sich auf die Bühne.

Im 2. Teil des Abends, bei einem Seemanns-Medley mit Liedern von Freddy Quinn, gedachte Rainer Vollmer, der inzwischen in Seemannskleidung auf der Bühne stand, an unseren vor wenigen Tagen verstorbenen Wolfgang Wünsch. Ohne den es diese herrliche Veranstaltungsstätte so nicht geben würde.

Den ganzen Abend über wurde jeder einzelne vorgetragene Hit lautstark von den allermeisten Besuchern mitgesungen. Das Heinlochstadion wurde immer mehr zum Musik- und Gesangstempel.

Viel zu schnell verging die Zeit bis um 0.45 Uhr zum 2. Mal an diesem Abend die „Hymne“ von Papi,s Pumpels „Wir lieben den Bodensee, und auch Kieselbronn“ ertönte. Selbstverständlich gab es dann noch die vom Publikum geforderte Zugabe. Der Einspieler „Wer hat denn an der Uhr gedreht“ beendete dann am frühen Samstag die wundervolle und friedliche Kieselbronner Schlagernacht 2019.

Die anschließende After Show Party ging dann mit Papi und seinen Pumpels bis zum Morgengrauen.

Die Vorstände des TVK und der Vorstand des Musikvereins bedanken sich bei den über 75 freiwilligen Helferinnen und Helfern. Ein Teil von denen war 3 Tage lang im Einsatz. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement wäre die Durchführung einer solchen Veranstaltung letztendlich nicht möglich.