TVK-Tischtennis – Neujahrspokal 2018

Bei dem am 06.01.2018 durchgeführten Wettbewerb um den Neujahrspokal setzten sich, wie nicht anders erwartet, die Spieler der ersten Mannschaft durch. Da leider nur 8 Spieler teilnahmen, konnte das System Jeder gegen Jeden gespielt werden. Nach Beendigung der Spiele ergab sich dann folgender Endstand:

1. Johann Bergen mit 6 : 1 Siegen und 20 : 3 Sätzen
2. Markus Schmidt mit 6 : 1 Siegen und 20 : 7 Sätzen
3. Jonas Mehl mit 5 : 2 Siegen und 17 : 14 Sätzen
4. Marco Klotz mit 3 : 4 Siegen und 16 : 12 Sätzen
5. Thomas Beck mit 3 : 4 Siegen und 13 : 14 Sätzen
6. Michael Rosenow mit 3 : 4 Siegen und 10 :15 Sätzen
7. Klaus Dingler mit 2 : 5 Siegen und 7 : 17 Sätzen
8. Udo Pulvermüller mit 0 : 7 Siegen und 2 : 21 Sätzen

Dadurch gewann Johann Bergen den diesjährigen Pokal vor Markus Schmidt und Jonas Mehl.

Das Foto zeigt von links Jonaus Mehl (3.) , Johann Bergen (1.) und Markus Schmidt (2.).

08.01.2018/ Hans-Peter Binder

Weihnachtsgrüße

 

Ich möchte gerne die Tradition der vergangenen Jahre fortsetzen und mich auf diesem Wege bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken, insbesondere auch im Hinblick auf unser geplantes Bauvorhaben, unsere Gymnastikhalle im Heinloch.

Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den Übungsleitern, Helfern, Sponsoren, Vorstandskollegen und Ehrenvorsitzenden für die tolle Unterstützung und die sehr gute Zusammenarbeit.

Besonders zu Weihnachten merken wir, dass Zeit ein wertvolles Gut ist. Gern wird inzwischen nicht nur ein Gutschein oder Geld verschenkt – nein, es wird gemeinsame Zeit geschenkt!

Der Turnverein wird damit nicht nur zu Weihnachten sehr reichlich bedacht. Denn viele von uns schenken über das Jahr unzählige Stunden ihrer Freizeit unserem Turnverein, um diesen in seiner unglaublichen Vielfalt am Leben zu halten und – noch besser – ein Stück weiter zu entwickeln! Ganz klar, dass dabei jeder ein ganz eigenes Stück hat, welches ihm am Herzen hängt. Doch erst diese vielen Teilstücke miteinander ergeben unseren TV 1889 Kieselbronn e.V.. In diesem Sinne möchte ich mich bei allen von ganzem Herzen für das herausragende ehrenamtliche Engagement im nun zu Ende gehenden Jahr bedanken!

Über die Weihnachtsfeiertage wünsche ich Allen eine erholsame und ruhige Zeit im Kreise der Familie sowie für das Jahr 2018 vor allem Gesundheit, Glück und Erfolg und einen guten Start ins neue Jahr!

Weihnachtliche Grüße

1. Vorsitzender Martin Tepe

Olympiasieger und Laufguru Dieter Baumann begeistert die Läuferinnen und Läufer der Volkslaufserie 2017 und viele Interessierte in der Festhalle Kieselbronn

 

Dieter Baumann war am Samstag aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Volkslaufserie um den Cup der Sparkasse Pforzheim Calw zu Gast in der mit über 250 Personen voll besetzten Festhalle in Kieselbronn.

Er marschierte mit der olympischen Fahne ein, entzündete das olympische Feuer und ein kabarettistisches Feuerwerk rund um das Thema „ Olympia“.

Zunächst aber übernahm Dieter Baumann  zusammen mit Bernd Elfner (Chef-Organisator der Volkslaufserie) vom TV Kieselbronn  und Stefan Schönung von der Sparkasse Pforzheim Calw die Siegerehrung der diesjährigen Volkslaufserie.

Nach dem eingespielten Grußwort von Triathlet Sebastian Kienle aus Hawaii, organisierte Dieter Baumann spontan einen Gruß aus der Kieselbronner Festhalle an Sebastian Kienle, welcher per Handy an seine Ehefrau direkt nach Hawaii übermittelt wurde.

Bei seinem Programm „Die Götter und Olympia“ setzte der charismatische Ex-Olympionike auf das Publikum, ob beim anfänglichen Abfragen der Anwesenden, was Sie heute so alles „sportlich“ unternommen haben oder, wer alles läuft oder walkt. Die 2 Radfahrer Ralph und Martin die heute über 100 km geradelt sind durften sich einiges anhören.

Dieter Baumann bot in seinem Programm eine eigenartige, faszinierende Mischung aus klassischem Politkabarett, das die Machenschaften des IOC, deren Geldgebern anprangert, aus tollen Gedichten, die ihm Anhänger auf seiner Internetseite geschrieben haben, und aus Erinnerungen an die Zeit im Olympischen Dorf, in der es, wenn man seinen überspitzten Ausführungen glauben darf, mehr um den Verbrauch der fünf zugeteilten Kondome, um Partys und den Austausch von Anstecknadeln ging, als um Medaillen.

Sehr ernst wird Baumann, bei seiner Kritik an den Winterspielen, bei Zwangsumsiedlungen wegen des Baues von Sportstätten,  bei politischen Entscheidungen im IOC, bei den Werbeeinnahmen des IOCs, während die Athleten dabei leer ausgehen.

 

 

Er stellte aber auch seine Bestzeiten und seinen grandiosen Olympiasieg von 1992 nicht unter den Scheffel. Im Laufe seines Programms kommt seine sehr direkte Art im Umgang mit dem Publikum besonders gut an. Immer wieder bezieht Dieter Baumann das Publikum bei Fragen wie „Wer von euch läuft mit Kompressionsstrümpfen, um bei der besseren Durchblutung der Haut auf 10 Km Laufstrecke 2 bis 3 Zehntel schneller zu laufen?“ in seinen Vortrag mit ein. Großen Gefallen hatten die Zuschauer auch an seinem Striptease, bei seinem Thema „Stützstrümpfe“. Ganz spontan holte Dieter Baumann auch, die an diesem Abend in der Sporthalle erfolgreich tätigen Tischtennisspieler des TVK , auf die Bühne, damit alle Zuschauer mit viel Beifall zum Sieg gratulieren konnten. Als Lohn versprach er den Tischtennisspielern je 2 Flaschen Bier zu spendieren. 

 

 

Wahrhaftig bringt er, jenseits von Kompressionsstrümpfen, Five-Fingerschuhen und Ohrstöpseln seinen Schlussappell herüber „Geht einfach raus und lauft!“ Das Publikum pflichtete ihm mit großem Beifall zu.

Bei seinem Appell an das Publikum ihn spontan mit einem Vierzeiler zu einer Zugabe zu bewegen, hatte er leider keinen Erfolg.

Bernd Elfner rettete aber das Kieselbronner Publikum. Bei seiner Dankesrede mit Übergabe eines speziellen Kieselbronner Geschenkes an Dieter Baumann, sagte er:

„Lieber Dieter, wir danken dir, dass du heute Abend warst hier. In diesem Vesper ist leider keine Zahnpasta mit dabei, dafür gute Spätzle, gemacht mit Kieselbronner Ei.“

 

Bericht über die Hauptversammlung 2017 – Entscheidung über den Bau einer Gymnastikhalle vertagt

Am vergangenen Freitag fand im vollbesetzten Veranstaltungsraum der Grundschule Kieselbronn die diesjährige ordentliche Hauptversammlung des TVK statt.

Vorstand Martin Tepe freute sich so viele Mitglieder, wie seit Jahren nicht mehr, begrüßen zu können.

Nach der Schweigeminute für die im abgelaufenen Berichtsjahr verstorbenen Mitglieder konnte Martin Tepe die Mitglieder Lothar Fischer, Bernd Nonnenmacher und Hartwig Schmidl für 50 jährige Mitgliedschaft und Reiner Augenstein, Ilse Baral, Marion Bischoff, Rosel Brand, Marcel Feuchter, Bettina Hiemer, Benjamin Hiemer, Bärbel Link, Christine Löffler, Tobias Mezger, Beate Pfisterer, Petra Schwager, Björn Theilmann und Frank Wünsch für 25 jährige Mitgliedschaft ehren.

Für seinen gelungenen  selbstkritischen Bericht über die Tätigkeit des Vorstandes und der Verwaltung im vergangenen Jahr erhielt Martin Tepe von der Versammlung großen Beifall und viel Lob. Er zeigte sehr transparent die in seiner bisher 2 jährigen Amtszeit erledigten Aufgaben auf und sprach gleichzeitig  ganz offen die noch nicht erledigten Dinge an.

Mit großem Interesse verfolgten die anwesenden Mitglieder die Berichte des Leiters der Verwaltung Kai Dietrich,  des Leiters Wettkampfsport Rainer Günther, der Leiterin des Breitensports Barbara Schwarz, der Jugendleiterin Marina Lajer  und den wiederum sehr positiven Bericht des Leiters der Finanzen Philipp Kreutel.

Dem ebenfalls an diesem Abend anwesenden Bürgermeister Heiko Faber war es vorbehalten, die Entlastung des Kassiers und des weiteren Vorstandes durchzuführen. Diese erfolgte durch die Versammlung „einstimmig“. Herr BGM Faber nutze diese Gelegenheit und sprach dem TVK  und dessen Verwaltung die Glückwünsche der Gemeinde zu dem sehr erfolgreich abgelaufenen Berichtsjahr aus.

Den nächsten Tagesordnungspunkt:  Neuwahl des 1. Vorsitzenden brachte Herr BGM Faber sehr schnell über die Bühne. Martin Tepe wurde einstimmig für weitere 2 Jahre gewählt. Mit dem gleichen Ergebnis wurde Philipp Kreutel als Leiter der Finanzen und Barbara Schwarz als Leiterin Breitensport wiedergewählt.

Dem 2. Vorsitzenden Achim Rehmann war es aufgetragen der Versammlung den Plan zum Neubau einer Gymnastikhalle im Sportgelände Heinloch vorzustellen. In dem jetzt vorliegenden Plan, wurden die in der letzten Hauptversammlung vorgetragenen Wünsche für die Halle, weitgehend berücksichtigt. Der Plan wurde nochmals diskutiert und letztlich, als für den Verein und seinen finanziellen Möglichkeiten, passend angesehen. In der Diskussion stellte sich aber heraus, dass es in Punkto Baukosten und den zukünftigen Unterhaltskosten für die Halle,  noch einige offene Fragen gibt. Die Versammlung stimmte deshalb einem Antrag eines Mitgliedes zu, im Herbst 2017 in einer außerordentlichen Versammlung über den Bau der Gymnastikhalle endgültig und entscheidend abzustimmen.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war dann noch über diverse Änderungen der Vereinssatzung zu beschließen. Die Änderungen sind nach Auffassung der Verwaltung  erforderlich, um den Verein vor eventuellen entstehenden steuer- und datenschutzrechtlichen Schäden zu bewahren. Martin Tepe erläuterte die einzeln Punkte, die nach kurzer und sachlicher Diskussion durch die Versammlung beschlossen wurden.

Nach knapp  2 1/2 Stunden  konnte Martin Tepe die harmonisch verlaufene Hauptversammlung 2017 schließen.

Kinderfasching des TVK am 19.02.2017

Superman´s Schmetterlinge und die Eiskönigin im Sherwood Forrest …

… oder so ähnlich muss die Geschichte doch gelautet haben. Zumindest wenn man der Vielfalt an Kostümen und Verkleidungen beim Kinderfasching 2017 beim TV-Kieselbronn glauben darf. In der ausverkauften Festhalle haben die großen und kleinen Gäste aus Kieselbonn und der Umgebung ausgelassen ihre 5. Jahreszeit zelebriert. Das bunte Programm, welches das „Festkomitee“ auf die Beine gestellt hat, lies wieder einmal keine Wünsche offen. ElKi-Mama Petra moderierte die Spiele und Show-Acts in bewährter Manier, da war klar: es mangelte nie an begeisterten, mitmachenden Kindern. Beim ein oder anderen Spiel waren auch die Eltern nicht zu bremsen. Am Musik-Regler sorgte in diesem Jahr Tanja Staffe für hervorragende Stimmung und quirlige Tanzlaune. König der Löwen war das Motto des Schwarz-Weiss-Clubs aus Pforzheim. Die kleinen Wildkatzen feierten mit „The Circle of Life“ und weiteren Titeln aus dem bekannten Musical auf der Bühne auch in einer Mitmachrunde eine lebendige Afrikaparty. Eine zweite Show-Einlage steuerte Alexa Kiefer mit einer Tanzgruppe des TVK bei. Auch hier sprang der Funke auf die kleinen Gäste über, fast niemanden hielt es auf den Stühlen. Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt, unser Wirtschaftsausschuss hat sich mit Hot-Dogs, Pommes Kuchen und Berliner ins Zeug gelegt, da wurde jeder satt. Allen Helfern, vom Aufbau über Programm, Verpflegung und Organisation sei gesagt: Ihr habt da wieder einmal eine ganz besondere Faschingsparty möglich gemacht! Vielen Dank!

….to be continued in 2018….

Beschaffungsverfahren

Liebe Übungsleiter,

hiermit möchte ich Euch einen Leitfaden an die Hand geben, wie ihr Neubeschaffungen aller Art für den TV Kieselbronn beantragen könnt:

Das Antragsformular ist zum Download auf der Homepage unter http://www.tv-kieselbronn.de/20160210_Beschaffungsantrag.pdf bereitgestellt. Dort findet Ihr alle nötigen Angaben, die der Vorstand für die Entscheidung braucht.

Prinzipiell sollte ein Angebot zum betreffenden Artikel eingeholt werden.

Auf den einschlägigen Portalen wie z.B. www.shop.kuebler-sport.de oder über Kataloge können Preise gesucht werden. Als Anlage können diese Angebote dem Antrag beigefügt werden.

  • Artikelnummer,
  • Menge,
  • Artikelbezeichnung,
  • Einzelpreis,
  • Gesamtpreis,
  • Katalogseite,

sind die wichtigen Angaben zum Artikel.

Eine kurze Erläuterung zum Grund der Beschaffung ist sinnvoll.

Abteilung, Vorname und Nachname des Übungsleiters oder Trainers sowie E-Mail Adresse, sodass der Vorstand einen Ansprechpartner hat, sind weitere nötige Angaben.

Bei Beträgen über 2.500,- € sind Zuschüsse durch die Gemeinde möglich. Hier muss der Antrag bis spätestens 31.10. eines jeden Jahres beim Vorstand eingegangen sein.

Der ausgefüllte Antrag ist dann beim Vorstand einzureichen. Auf der nächsten Vorstandssitzung wir der Antrag beraten, selbstverständlich wird der Antragsteller bzw. ein Vertreter der Abteilung zu dem entsprechenden TOP eingeladen.

Nach Möglichkeit beschließt der Vorstand den Antrag sofort. Die nötigen Mittel stehen bei positivem Bescheid dann zum Abruf bereit.

In zwingenden Fällen kann der erste Vorstand, bzw. der stellvertretende Vorstand per Eilentscheid eine Beschaffung bewilligen. In der nächsten Vorstandsitzung ist dann dem Vorstand der Antrag zur Bestätigung vorzulegen.

Ich hoffe, dass Ihr mit diesen Erläuterungen in Zukunft Werkzeug an die Hand bekommen habt, mit dem die Beschaffungen einfach und transparent abgearbeitet werden können.

Kai A. Dietrich

Leiter Verwaltung TV Kieselbronn e.V.

1.3.2016

Lars Hosser gewinnt Neujahrspokal 2016

Für Titelverteidiger Johann Bergen kam schon früh das Aus. Grund: Er wurde Vater!

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen der Familie alles Gute.

Unter den verbliebenen 20 Teilnehmern wurde am 02. Januar der Neujahrspokal 2016 ausgespielt. Gespielt wurde in drei Gruppen mit je sieben Spielern.

Nach der Vorrunde ergaben sich folgende Ergebnisse:

Gruppe A

1. Lars Hosser        6:0

2. Markus Schmidt     5:1

3. Jonathan Rosennow  4:2

4. David Lang         2:4

5. Martin Jentner     2:4

6. Nico Klotz         2:4

7. Erika Binder       0:6

Gruppe B

1. Taner Ölmez        6:0

2. Daniel Mehl        5:1

3. Marco Klotz        4:2

4. Bernd Walter       3:3

5. Sven Tuch          2:4

6. Hans-Peter Binder  1:5

7. Klaus Dingler      0:6

Gruppe C

1. Jonas Mehl         5:1

2. Michael Rosenow    5:1

3. Simon Rosenow      4:2

4. Jochen Göbel       3:3

5. Bernd Link         3:3

6. Udo Pulvermüller   1:5

7. Johann Bergen      0:6 (kampflos gewertet)

 

Die Gruppenersten und -zweiten und zusätzlich die zwei besten Gruppendritten spielten im Viertelfinale, mit folgenden Ergebnissen:

Lars Hosser gegen Simon Rosenow       3:0

Jonas Mehl gegen Daniel Mehl          1:3

Markus Schmidt gegen Michael Rosenow  3:1

Taner Ölmez gegen Jonathan Rosenow    3:0

 

Die Sieger der Matches zogen ins Halbfinale ein, um die Paarungen für das Finale zu ermitteln.

Lars Hosser gegen Daniel Mehl         3:1

Markus Schmidt gegen Taner Ölmez      3:1

Das kleinen Finale bestritt somit Taner Ölmez gegen Daniel Mehl. Taner Ölmez siegte mit 3:1 und belegte Platz 3.

Das Endspiel zwischen Lars Hosser und Markus Schmidt war an Spannung nicht zu überbieten. Nach fünf hart umkämpften Sätzen, mehrere Male musste Lars Hosser Matchbälle von Markus Schmidt abwehren, bevor er sich letztendlich knapp mit 3:2 durchsetzen konnte.

Sieger und Platzierte (v. links Markus Schmidt (2.) Lars Hosser (1.) und Taner Ölmez (3.).
Sieger und Platzierte (v. links Markus Schmidt (2.) Lars Hosser (1.) und Taner Ölmez (3.).

 

Weihnachtsgrüße

In meiner neuen Funktion als 1. Vorstand möchte ich gerne die Tradition der vergangenen Jahre fortsetzen und mich auf diesem Wege bei allen Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei den Übungsleitern, Helfern, Sponsoren, Vorstandskollegen und Ehrenvorsitzenden für die tolle Unterstützung und die sehr gute Zusammenarbeit.

Besonders zu Weihnachten merken wir, dass Zeit ein wertvolles Gut ist. Gern wird inzwischen nicht nur ein Gutschein oder Geld verschenkt – nein, es wird gemeinsame Zeit geschenkt!

Der Turnverein wird damit nicht nur zu Weihnachten sehr reichlich bedacht. Denn viele von uns schenken über das Jahr unzählige Stunden ihrer Freizeit unserem Turnverein, um diesen in seiner unglaublichen Vielfalt am Leben zu halten und – noch besser – ein Stück weiter zu entwickeln! Ganz klar, dass dabei jeder ein ganz eigenes Stück hat, welches ihm am Herzen hängt. Doch erst diese vielen Teilstücke miteinander ergeben unseren TV 1889 Kieselbronn e.V.. In diesem Sinne möchte ich mich bei allen von ganzem Herzen für das herausragende ehrenamtliche Engagement im nun zu Ende gehenden Jahr bedanken!

Über die Weihnachtsfeiertage wünsche ich Allen eine erholsame und ruhige Zeit im Kreise der Familie sowie für das Jahr 2016 vor allem Gesundheit, Glück und Erfolg und einen guten Start ins neue Jahr!

Weihnachtliche Grüße

1. Vorsitzender Martin Tepe

Freitagsturner bei der „Tour de Ländle 2015“ von SWR 4

7 Freitagsturner im Alter zwischen 63 und 77 Jahren waren bei der 3. Etappe der Tour de Ländle 2015 von Bretten nach Eppingen dabei.

Laut Ausschreibung gab es vom Zielort Bretten ein Bus Shuttle nach Eppingen. In der Ausschreibung stand nicht, dass der Bus Shuttle nur um 8.00 Uhr stattfindet. Es hieß nur ab 8.00 Uhr. Wir Kieselbronner trafen um 8:30 Uhr in Bretten am Abfahrtpunkt des Bustransfers ein und wunderten uns, dass dort nur 4 Personen mit ihren Fahrräder vor dem Bus standen. Der Busfahrer teilte uns mit, dass er nur noch da steht, weil diese 4 Personen keinen Platz mehr in den bereits abgefahrenen 3 Bussen hatten. Was ein Glück für uns.

In Eppingen am Startplatz angekommen konnten wir noch die letzten 2 Minuten der Aufwärmgymnastik mit Musik aller Tour Teilnehmer sehen und hören. Schnell besorgten wir uns noch am SWR 4 Stand ein Bonusheft mit diversen Gutscheinen für diesen Tag. Die ersten Gutscheine – Wasserflasche mit Inhalt und Energieriegel und leckeres Obst und Gemüse von der Insel Reichenau- haben wir sofort eingelöst. Dann aber nichts wie aufs Rad uns los.

Nach etwa einem Kilometer ebener und asphaltierter Strecke durch Eppingen kam auch schon der erste kräftige Anstieg hoch nach Mühlbach. Weiter ging es mittel bis stark ansteigend auf einem Schotterweg durch den Wald und dann der Eppinger Linie entlang nach Sternenfels. Unterwegs gab es an 3 „Erlebnispunkten“ wissenswerte Erklärungen durch qualifiziertes Personal des Forstamtes zur „Eppinger Linie“.

Von Sternenfels aus ging es auf Umwegen durch Feld, Wald und an Weinreben vorbei nach Diefenbach zur Mittagsrast. Inzwischen zeigte der Tachometer eine Gesamtkilometerstrecke von 23 an. Nach einem hervorragenden Mittagessen (Maultaschen mit Kartoffelsalat, Spagetti Bolognese, Nudel mit Kräutersoße oder Schweinebraten aus dem Ofen mit Weck) zubereitet und ausgeben von ehrenamtlichen Helfern des TV Diefenbach und dem einen oder anderen „Erdinger Alkoholfrei“ gesponsert von Erdinger ging die Fahrt dann bei jetzt recht hohen sommerlichen Temperaturen zum Steinhauerdorf nach Schmie. Hier konnte man die Steinhauerstube im Rathaus besichtigen.

Weiter führte der Weg nach Maulbronn zum Kloster. Vorbei am Elfinger Hof ging es dann nach Knittlingen. Hier war Gelegenheit dem Faustmuseum einen Besuch abzustatten. Wir Kieselbronner ließen uns lieber ein Eis aus der vom Ansturm total überforderten Eisdiele schmecken. Nun folgte nochmals ein letzter steiler Anstieg in Richtung Großvillars. Dann ging es nur noch abwärts, am Hofladen Burghard vorbei, nach Bretten bis zum Zielbogen an der Sporrgasse.

Der Tachometer zeigte jetzt eine gefahrene Strecke von 45,6 km an. Bei der Zielankunft wurden wir zur Überraschung aller, von unserem Bürgermeister Herr Heiko Farber herzlich begrüßt und zu unserer Leistung beglückwünscht. Danach hatten wir noch sehr viel Spaß bei der Tourparty mit dem SWR DJ Johannes Stier. Besonders gut gefielen uns „ Papi´s Pumpels „ die Schlagertruppe vom Bodensee. Der Bandleader Papi teilte unter großem Applaus dem Publikum mit, dass die gesamte Truppe am 4.6.2016 in Kieselbronn spielen wird.

2015_Tour_de_Landle_01

2015_Tour_de_Landle_02

2015_Tour_de_Landle_03

2015_Tour_de_Landle_04