Gaißeschennerlauf 2019 – Markus Nippa und Viola Mrachacz gewinnen Halbmarathon Christine Schleifer verbessert eigenen Streckenrekord über 10 km

Markus Nippa (TV34 Pforzheim), erfolgreichster Läufer der Volkslaufserie, fehlte bisher noch ein wichtiger Sieg in seiner gut bestückten Titelsammlung, nämlich ein Sieg beim Kieselbronner Halbmarathon. Diese Lücke konnte er nun schließen. In der Zeit von 1:20:16 Std. ließ er Roland Golderer (RSV Schwalbe Ellmendingen) 19 Sekunden hinter sich. Den dritten Platz sicherte sich TVK-Läufer Marco Holzwarth. Damit wurde Markus Nippa auch zum ersten Mal Kreismeister in dieser Disziplin. Bei den Frauen erreichte Viola Mrachacz vom TV Bretten in 1:39:16 Std. als Erste das Ziel, gefolgt von Svenja Rayker. Kreismeisterin wurde Julia Dieckmann vom TV Eutingen. Schnellste Kieselbronnerin war Bettina Hudjetz.

Der Lauf über zehn Kilometer wurde einmal mehr von Christine Schleifer dominiert. Sie gewann nicht nur die Frauenkonkurrenz, sondern ließ auch alle Männer hinter sich und als ob das noch nicht genug wäre, verbesserte Christine Schleifer auch noch ihren eigenen Streckenrekord um 12 Sekunden auf 36:17 Minuten. Der Sieg bei den Männern ging an Marius Nass vom VfL Sindelfingen, der in 36:28 Minuten finishte. Schnellster Kieselbronner war Lars Hosser, der den Altersklassensieg nur um zehn Sekunden verpasste. Schnellste Kieselbronnerin war Leni Tannert.

Beim Schülerlauf über 1100 m war Jan Hartmann schnellster Kieselbronner, schnellstes Mädchen war Naomi Decker, beide TVK. Traditionell beim Gaißeschennerlauf waren auch wieder 9 Walker und Walkerinnen über die zehn Kilometer an den Start gegangen, sowie 47 Bambinis die 450 m zurückzulegen hatten und am Ziel ihre verdiente Gummibären- Medaillen in Empfang nehmen durften.

Begeistert waren Teilnehmer und Zuschauer von der neuen Technik zur Zeiterfassung. So konnte Moderator Bernd Elfner beim Zieleinlauf nicht nur über Namen und Verein der ankommenden Läufer informieren, er konnte sogar sofort Zeit und Platzierung bekanntgeben. Der aktuelle Stand des Gesamtklassements konnte von Zuschauern und Aktiven auf großen Monitoren aktuell abgelesen werden.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete auch in diesem Jahr wieder ein farbenfrohes Feuerwerk.

Der TV Kieselbronn bedankt sich bei den Einwohnern für die Rücksichtnahme und auch für die zahlreiche Teilnahme, aktiv oder als Zuschauer. Ebenso bei der Gemeindeverwaltung, dem DRK, allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben und nicht zuletzt beim Wettergott, der dieses Jahr für optimale Laufbedingungen sorgte.

Alle Ergebnisse können unter hier abgerufen werden.