TVK-Tischtennis – Rückrunde im Februar

 

Der Rückrundenverlauf im Februar hatte einige Überraschungen parat.

Nicht für die Jugend-Mannschaft, die in ihrem einzigen Februarspiel ein glattes 0:6 gegen Tabellenführer Ersingen hinnehmen musste.

Auch bei der 4. Herren-Mannschaft blieb die Überraschung aus. Zwei glatte und erwartete Niederlagen auswärts stehen im Februar zu Buche. Damit festigt die Vierte den vorletzten Tabellenplatz, der ihr aber zur Relegation reichen würde.

Überraschend verliefen die drei Februarbegegnungen für die 2. Herren-Mannschaft. Hatte man in der Vorrunde gegen die gleichen Gegner noch sechs Punkte holen können, musste man sich heuer mit einem mageren Pünktchen zufrieden geben. Das war weder eingeplant, noch hat es dem Punktekonto gutgetan. Noch steht man auf Platz 2 der Tabelle, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Jedoch darf man sich in den letzten vier Spielen keine weiteren Überraschengen der Art leisten, sonst könnte man kurz vor dem Ziel noch abgefangen werden.

Mit zwei Siegen und einer Niederlage halten sich die Herren 1 im Mittelfeld ihrer Staffel. Aber vier Punkte aus den letzten vier Spielen müssten es schon sein, um sich in der Klasse zu halten. Drücken wir mal die Daumen.

 

Die Februar-Spiele:

Bezirksklasse:

TTV Hohenwart

TV Kieselbronn

9:6

TV Kieselbronn

TTC Dietlingen III

9:2

SG-Wilferdingen/Nöttingen

TV Kieselbronn

3:9

Kreisliga Staffel 1:

TV Kieselbronn II

TTG Wössingen II

5:9

1. TC Ittersbach II

TV Kieselbronn II

8:8

TV Kieselbronn II

TTC Mutschelbach III

5:9

Kreisklasse A Staffel 2

TSV Wurmberg-Neub.

TV Kieselbronn IV

9:2

TTC Neuhausen II

TV Kieselbronn IV

9:0

Schüler Bezirksklasse

TV Kieselbronn

TTC Ersingen

0:6

04.03.2018/ Günter Horst

Fasching 2018 beim TVK – Rückblick –

 

Am vergangenen Freitag hieß es „Herzlich Willkommen beim Gaißeschennerball“. In der sehr gut besuchten Festhalle spielte wieder die 11-köpfige „XXL – Partyband“ zum Tanz auf. Bei der Live-Musik mit Bläsersound war von Beginn an Spaß und gute Laune angesagt.

Im Laufe des Abends traten, wie schon seit vielen Jahren die „Flößer & Friends“ der PFG auf. Sie sind seit vielen Jahren mit dem Turnverein Kieselbronn eng befreundet. Gekonnt entführte Hermes und seine 13 Göttinnen die Kieselbronner Gästeschar in das Reich von Zeus.

Kurz vor Mitternacht spielten dann noch die „Kieselbronner Gugge Gaiße“ zu ihrem Heimspiel auf. Schon beim ersten Takt der Guggenmusik war die Stimmung in der Halle auf dem Siedepunkt. Jetzt war auch für den letzten Besucher der Veranstaltung „Partytime“ angesagt. Als Bei dem Song „Hey, wir wollen die Eisbären seh’n“ auch noch ein „Eisbär“ auf die Bühne trat, stand der ganze Saal auf den Stühlen und Tischen und feierte richtig ab.

Ein weiterer Höhepunkt der Kieselbronner Fasnacht war dann noch am Faschingssonntag der Auftritt der Freitagsturner mit ihrem Liedvortrag bei der „Ü 60 Party“ der Gemeinde Kieselbronn,

Der TVK-Vorstand bedankt sich hier ganz herzlich bei den zahlreichen Helferinnen und Helfer dem zum guten Gelingen des Kinderfaschings und des Gaißeschennerballs beigetragen haben. Beide Veranstaltungen waren wieder eine sehr gute Präsentation des TVK in der Öffentlichkeit. Es war fantastisch mitzuerleben wie alles, von der Dekoration der Halle, über den Aufbau der Hallenbestuhlung und der Bars, die Bewirtung unserer zahlreichen Gästen, die Reinigung der Halle und der Küche nach den Veranstaltungen, und die Unterhaltung unserer jungen Gäste beim Kinderfasching, funktioniert hat.

 

 

TVK Kinderfasching 2018

 

Wenn Schmetterlinge, Ninjas, Prinzessinnen und wilde Tiere gemeinsam das Tanzbein schwingen, dann ist es wohl sonnenklar – in Kieselbronn ist Kinderfasching beim TVK! Am 04.02.18 feierten unsere Jüngsten die närrische Jahreszeit. Unsere altbewährte Faschingscrew rund um Petra Beck wurde in diesem Jahr von vielen fleißigen und hochmotivierten „Faschingsneulingen“ perfekt unterstützt! Daher ein besonderer Dank an Torben Tepe, Liza Fritsch, Marie Korn, Kaja Stöhrer und Mareike Körner!

Neben vielen tollen Partyspielen, wie die Reise nach Jerusalem, Schokokuss-Wettessen und Bobbycar-Rennen, rockten die Kids bei Hulapalu und dem Fliegerlied die Bühne.

Gern gesehene Gäste auf der Kieselbronner Bühne, waren auch in diesem Jahr die Kinder von der Tanzgruppe vom Schwarz-Weiß-Club aus Pforzheim unter der Leitung von Frau Schöninger!

Um das Gesamtpaket abzurunden, war selbstverständlich auch für unser leibliches Wohl ausreichend gesorgt! Vom Hot-Dog bis zur Candy-Bar, vom Sprudel bis hin zur „Erwachsenen-Bar“ war für jeden Gast das passende da!

Und wie in jedem Ja  hr ist auch dieses Mal die Zeit wie im Flug vergangen… deshalb gibt es keine Frage auch nächstes Jahr sind wir wieder dabei….. das wird prima.

 

TVK-Tischtennis

Die Rückrunde startete Mitte Januar mit vier Mannschaften. Wie bereits berichtet, ohne Teilnahme der zurückgezogenen 3ten Herren-Mannschaft.

Das Jugend-Auftaktspiel endete mit einem guten Unentschieden in des Gegners Halle. Das Vorrundenspiel wurde daheim noch klar verloren. Gut gemacht.
Auch im zweiten Spiel (auswärts) gab es eine deutliche Steigerung. Diesmal konnte man den Gegner, gegen den man daheim in der Vorrunde unentschieden spielt, klar besiegen. Sehr gut gemacht!

Mit einem Heimsieg wollte auch die 2. Herren ihren Vorrundensieg gegen den Auftaktgegner wiederholen und positiv in die Rückrunde starten. Doch der Gegner hatte etwas dagegen, und die 2. Mannschaft hatte nicht ihren allerbesten Tag. Pech gehabt.
Im zweiten Rückrundenspiel, dieses Mal auswärts, war dann wieder alles in Ordnung. Wie schon in der Vorrunde konnte man den Gegner auf Distanz halten. Erwartungen erfüllt.

Die 1. Herren-Mannschaft startete mit eine Auswärtsniederlage gegen den Gegner, gegen den man auch in der Vorrunde daheim verloren hatte. Keine Überraschung.
Die gab es dann aber im zweiten Spiel. Einer knappen Vorrunden-Nieder-lage an des Gegners Platten, folgte ein klarer Sieg daheim. Wichtig!!!

Mit zwei, auch in der Höhe, erwarteten Niederlagen, begann die 4. Herren ihre Rückrundenserie. Nichts Neues.

Die Januar-Spiele:

Bezirksklasse:

TTG Wössingen

TV Kieselbronn

5: 5

TTV Bilfingen

TV Kieselbronn

3: 6

Kreisliga Staffel 1:

TV Kieselbronn II

TTC Tiefenbronn II

5: 9

TTV Bilfingen

TV Kieselbronn II

6: 9

Kreisklasse A Staffel 2

TV Kieselbronn IV

SG-Ispringen/Neulingen II

4: 9

TV Öschelbronn III

TV Kieselbronn IV

9: 1

Schüler Bezirksklasse

TTG Wössingen

TV Kieselbronn

5: 5

TTV Bilfingen

TV Kieselbronn

3: 6

31.01.2018/ Günter Horst

TVK-Tischtennis – Neujahrspokal 2018

Bei dem am 06.01.2018 durchgeführten Wettbewerb um den Neujahrspokal setzten sich, wie nicht anders erwartet, die Spieler der ersten Mannschaft durch. Da leider nur 8 Spieler teilnahmen, konnte das System Jeder gegen Jeden gespielt werden. Nach Beendigung der Spiele ergab sich dann folgender Endstand:

1. Johann Bergen mit 6 : 1 Siegen und 20 : 3 Sätzen
2. Markus Schmidt mit 6 : 1 Siegen und 20 : 7 Sätzen
3. Jonas Mehl mit 5 : 2 Siegen und 17 : 14 Sätzen
4. Marco Klotz mit 3 : 4 Siegen und 16 : 12 Sätzen
5. Thomas Beck mit 3 : 4 Siegen und 13 : 14 Sätzen
6. Michael Rosenow mit 3 : 4 Siegen und 10 :15 Sätzen
7. Klaus Dingler mit 2 : 5 Siegen und 7 : 17 Sätzen
8. Udo Pulvermüller mit 0 : 7 Siegen und 2 : 21 Sätzen

Dadurch gewann Johann Bergen den diesjährigen Pokal vor Markus Schmidt und Jonas Mehl.

Das Foto zeigt von links Jonaus Mehl (3.) , Johann Bergen (1.) und Markus Schmidt (2.).

08.01.2018/ Hans-Peter Binder

TVK-Tischtennis – Winterpause

 

Winterpause. Die letzten Spiele der Vorrunde sind absolviert, die Tabellenplätze zur Halbzeit stehen fest.

Nachdem die letzte Spielsaison noch Anlass zur allgemeinen Freude und Begeisterung hervorgerufen hatte – zur Erinnerung, die TT-Abteilung konnte mit zwei Aufstiegen ihr bestes Ergebnis ever einfahren – endet schon die Vorrunde der neuen Saison mit einem Paukenschlag!

Die dritte Herren-Mannschaft (Aufsteiger) wird aufgrund fehlender Spielerpräsenz und Erfolglosigkeit aus der laufenden Spielzeit noch vor ihrem letzten Hinrundenspiel zurückgezogen!

Wer überwintert wo? Die erste Mannschaft, ohne Topspieler Taner Ölmez, muss sich mit Rang 9 von 11 in der Bezirksklasse bescheiden. Der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen beträgt vier Punkte.

Mit einem sehr guten zweiten Platz in der Kreisliga Staffel 1 steht die 2. Herren da. Nur zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter, aber schon fünf Punkte vor dem Drittplatzierten.

Platz 9 und damit Vorletzter ist die Vierte, Aufsteiger in der Kreisklasse Staffel 2. Aufgrund der bisherigen Spiele ist ein Verbleib in der Klasse eher unwahrscheinlich.

Die neu formierte Jugendmannschaft hält sich in der Schüler Bezirksklasse mit Platz 6 im Mittelfeld auf. Zum letzten, neunten Platz schon mit fünf Punkten Abstand. Zum oberen Tabellendrittel fehlen nur drei Punkte.

 

Die Dezember-Spiele:

Herren I Bezirksklasse

TTC Mutschelbach II

TV Kieselbronn I

9: 2

Herren Kreisliga Staffel 1

TV Kieselbronn II

TTC Stein

9: 3

Herren Kreisklasse Staffel 2

TV Kieselbronn IV

TTF Pforzheim II

5: 9

TV Kieselbronn IV

TTC Hamberg II

2: 9

Schüler Bezirksklasse

TV Kieselbronn

TTG Wössingen

2: 6

TV Kieselbronn

TTC Ersingen II

4: 6

1. TC Ittersbach

TV Kieselbronn

2: 6

12.12.2017/ Günter Horst

Der Nikolaus fand auch in diesem Jahr den Weg zu den Kindern des TVK

 

Trotz des richtig ungemütlichen Winterwetters , mit Kälte und Schnee,- besuchte am vergangenen Samstag der Nikolaus die TVK-Kinder im Sportgelände Heinloch.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung konnte Bruno Augenstein an über 30 Personen das Sportabzeichen 2017 übergeben. In diesem Jahr haben insgesamt 79 Kinder, Jugendliche und Erwachsene des TVK das Sportabzeichen abgelegt. Spitzenreiter beim Ablegen des Sportabzeichens sind in diesem Jahr Bruno Kern, Rainer Günter und Bruno Augenstein mit jeweils 33 Wiederholungen. Der TVK Vorstand sagt: „Herzlichen Glückwunsch“ zu den erbrachten Leistungen.

Dann waren die Kinder an der Reihe. Zunächst gingen die Kinder aufgeteilt in 3 Gruppen mit ihren Übungsleiterinnen und Übungsleitern auf eine kleine Wanderrunde durch die Kieselbronner Flur. Unterwegs mussten die Jüngsten zusammen mit ihren Eltern ein Lied für den Nikolaus einstudieren. Die Kinder der beiden anderen Gruppen hatten zur Aufgabe, Gedichte für den Nikolaus zu erlernen. Großes Hallo gab es dann unterwegs, als die Kinder den – vom Geschenke schleppen etwas geschwächten Nikolaus – auf der Sitzbank am Nieferner Weg entdeckten. Gemeinsam mit dem Nikolaus kamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Heinloch an. Die Kinder der Elkigruppe von Petra Beck machten dann mit ihrem „Liedvortrag“ den Anfang der Darbietungen für den Nikolaus. Danach folgten die beiden anderen Gruppen jeweils mit ihren Gedichten und Erzählungen an den Nikolaus.

Dieser war von den Vorträgen so sehr begeistert, dass er sich bei jedem TVK Kind mit einem kleinen Geschenk für die Darbietungen zu seinen Ehren bedankte.

Die anwesenden Übungsleiterinnen und Übungsleiter wurden ebenfalls mit einem Geschenk – übergeben von Vorstand Martin Tepe – für ihre Arbeit mit den Kindern, den Jugendlichen und den Erwachsenen belohnt.

Bei guten, interessanten und teilweise auch lustigen Gesprächen verbrachten die Besucher der Nikolausfeier, mit Glühwein bzw. Kinderpunsch, Bratwurst, Gemüseeintopf und Hot Dog noch ein paar schöne Stunden im Sportgelände Heinloch.

Gau-Vereinsmeisterschaften 2017 im Karlsruher Turngau im Trampolinturnen

Am 25.11.2017 nahmen wir mit zwei Mannschaften an den Gau-Vereinsmeisterschaften 2017 des Karlsruher Turngaus in Linkenheim teil.

Geturnt wurde in folgenden Klassen:

  • Nachwuchsklasse: Männlich weiblich gemischt, bis 10 Jahre einschließlich
  • Offene Klasse: Männlich weiblich gemischt, keine Altersbeschränkung

In der Nachwuchsklasse wurde eine Pflicht- und eine Kürübung geturnt. Die offene Klasse bestand aus einem Pflicht- und einem Kürdurchgang zur Qualifikation für das Finale und dem Finale in Form einer Kürübung. In beiden Klassen ging die Schwierigkeit der geturnten Kürübungen in die Gesamtnote ein. Eine Mannschaft bestand aus maximal sechs Teilnehmern, wovon die besten vier das Mannschaftsergebnis bildeten.

In der Nachwuchsklasse traten wir mit fünf Turnerinnen an, d.h. wir hatten nur eine Streichwertung. In der offenen Klasse waren von den sechs gemeldeten Turnerinnen leider zwei verhindert, so dass die Mannschaft ohne Streichwertung antreten musste. Das bedeutete, dass keine Übung verturnt werden durfte, wollte man in den Rängen nicht weit nach hinten abfallen. Entsprechend groß war dann auch die Anspannung.

Das Ergebnis in der Nachwuchsklasse:

Mit nur 0,9 Punkten hinter dem 2. Platz belegte unsere Mannschaft in der Nachwuchsklasse den 3. Rang mit 169,90 Punkten. Vanessa Tomme erturnte mit 44,30 Punkten die dritthöchste Gesamtpunktzahl unter 27 Turnerinnen und hatte in ihrer Kürübung mit einer Schwierigkeit von 2,2 Punkten die zweithöchste Schwierigkeit. Julika Walz war mit 6 Jahren zusammen mit einer Turnerin vom ASV Wolfartsweier die jüngste Turnerin in diesem Wettkampf.

 

 

Anzahl Mannschaften: 5

 
     

TV Kieselbronn

Rang 3

169,90 Punkte

Name

Jahrgang

 

Julika Walz

2011

 

Viktoria Schlegel

2008

 

Lia Moskvin

2008

 

Vanessa Tomme

2007

 

Jana Moskvin

2007

 

 

von rechts nach links: Julika Walz, Lia Moskvin, Viktoria Schlegel, Vanessa Tomme, Jana Moskvin

 

Das Ergebnis in der offenen Klasse

Im Vorkampf konnte sich unsere Mannschaft für das Finale in der offenen Klasse qualifizieren und erreichte mit 3,2 Punkten Rückstand auf den 3. Platz Rang 4 mit einer Gesamtpunktzahl von 262,00 Punkten.

Ida Berger erturnte mit 68,80 Punkten die achthöchste Gesamtpunktzahl unter 29 Turnerinnen.

 

 

Anzahl Mannschaften: 5

 
     

TV Kieselbronn

Rang 4

262,00 Punkte

Name

Jahrgang

 

Johanna Heimann

2006

 

Aylin Tekin

2003

 

Jule Wanner

2003

 

Ida Berger

2002

 

 

von links nach rechts: Ida Berger, Jule Wanner, Aylin Tekin, Johanna Heimann

 

Vorrunde der TT-Saison 2017/18

 

Die Vorrunde der TT-Saison 2017/18 ist auf dem Weg zur Winterpause. Vier Herren-Mannschaften und eine Schüler-Mannschaft haben ihre Novemberspiele absolviert. Nur noch wenige Spiele Anfang Dezember stehen aus, bevor es in die Weihnachtsferien geht. Es bleibt wenig Zeit, um die Rückrunde vorzubereiten, insbesondere was Aufstellungen und Meldungen betrifft. Zeit für Spieler, Mannschaften und Abteilungsführung schon jetzt über die abgelaufene Halbrunde, getroffene Entscheidungen und Einstellungen (auch persönliche) zum Verein, zur Abteilung und zum TT-Sport allgemein nachzudenken.

Sportlich betrachtet könnte die Saison nämlich in einem Fiasko enden. Nachdem die Saison 2016/17 eine der erfolgreichsten in der Geschichte der Tischtennisabteilung war, hat die erste Hälfte der neuen Saison alle auf den Boden der sportlichen Tatsachen zurückgeholt.

Lediglich die zweite Mannschaft kann bisher an ihre Leistungen der Vorsaison anknüpfen. Die Erste schaut, nach Abgang von Spitzenspieler Taner Ölmez, eher zum Tabellenende und darf sich keine Ausrutscher erlauben. Als sportlich skandalös kann man schon die Einstellung einzelner Spieler der dritten Mannschaft bezeichnen, dazu kommen Langzeitverletzungen und eine taktisch falsche Aufstellung zu Beginn der Runde, die, nicht korrigierbar, zum Abgang eines weiteren starken Spielers führte. Ergebnis: letzter Platz mit null Punkten. Auch mit Auswirkungen auf die vierte Mannschaft, die einen ihrer Besten an die Dritte abgeben musste und permanent Ersatzspieler stellen muss. Eine Doppelbelastung für einige Spieler der Vierten, die im hinteren Drittel der Tabelle steht und wohl dort auch nicht mehr wegkommen wird. Sie hat spielerisch nicht das Potenzial, um sich nach dem Aufstieg in der Spielklasse zu halten.

Erstaunlich gut hält sich die neu formierte Jugendmannschaft. Nachdem einige Spieler aufgrund ihres Alters zu den Herren „aufgestiegen“ sind, müssen sich die verbliebenen und die neuen, jungen Spieler erst zu einer Mannschaft zusammenraufen, was bisher ganz ordentlich gelang. Der Dank für Ihre gute Arbeit geht an dieser Stelle an Markus Schmidt und den Trainer.

In der Übersicht die Spiele im November:

Herren I Bezirksklasse

TTG Kleinsteinbach/Singen IV

TV Kieselbronn 

9:5

TTC Ersingen

TV Kieselbronn 

6:9

Herren II Kreisliga Staffel 1

TTG Wössingen II

TV Kieselbronn II 

6:9

TTG Kleinsteinbach/Singen V

TV Kieselbronn II 

9:4

TV Kieselbronn II

TV Öschelbronn II 

9:5

ESV Pforzheim

TV Kieselbronn II 

6:9

Herren III Kreisliga Staffel 2

TTF Pforzheim

TV Kieselbronn III 

9:0

TV Kieselbronn III

T TV Hohenwart II 

3:9

Herren IV Kreisklasse A Staffel 2

TV Kieselbronn IV

TTV Hohenwart III 

2:9

SC Pforzheim

TV Kieselbronn IV 

9:1

Schüler Bezirksklasse

TV Kieselbronn

SG-Ispringen/Neulingen 

6:4

TTC Mutschelbach

TV Kieselbronn 

6:3

26.11.2017/Günter Horst

Die Gymnastikhalle kann gebaut werden!

 

Die Mitglieder des TVK genehmigten in der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 21.11.2017 einstimmig den Neubau und die Finanzierung einer Gymnastikhalle im Sportgelände Heinloch.

Eine große Zahl von Vereinsmitgliedern lauschte interessiert der PowerPoint Präsentation von Vorstand Martin Tepe und dem Vizevorstand Achim Rehmann. Zunächst wurde den anwesenden Mitgliedern durch Vorstand Martin Tepe erläutert, dass sich der TVK mit dem Bau einer Gymnastikhalle für die Zukunft rüsten will. Laut wissenschaftlichen Studien wird die deutsche Bevölkerung zukünftig mehr Freizeit haben und somit verstärkt die sportlichen und gesundheitsfördernden Angebote der Vereine wahrnehmen können. Der TVK Vorstand hofft mit dem Neubau auch das gesamte Sportgelände „Heinloch“ zukünftig besser auslasten zu können.

Der ebenfalls anwesende Architekt des Bauvorhabens, Joachim Theilmann, erläuterte den jetzt in der Endfassung vorliegenden Plan des Neubaus. Der geplante Neubau soll mit einer Gesamtgrundfläche von rd. 240 m² nördlich des bestehenden Vereinsheims erstellt werden. Die reine Gymnastikfläche beträgt 168 m². Die restliche Fläche entfällt auf Umkleide-, Toiletten- und Aufbewahrungsräume für Sportgeräte. Die Halle erhält ein begrüntes Pultdach und passt sich somit dem derzeitigen Geländeverlauf perfekt an.

Im nächsten Schritt erläuterte Achim Rehmann die Kosten von rd. 435 T€ und die vorgesehene Finanzierung für das Bauvorhaben. Neben Eigenkapital und Eigenleistung wird mit Zuschüssen des Bad, Sportbundes und der Gemeinde Kieselbronn von insgesamt 133 T€ gerechnet. Die Kreditaufnahme beträgt dann noch rd. 180 T€. Den Anwesenden Mitgliedern wurde auch erläutert, wie die Finanzierung der laufenden Betriebskosten und die Rückzahlung des benötigten Darlehens erfolgen sollen.

Die abschließende Abstimmung für das Bauvorhaben und dessen Finanzierung erfolgte durch die Versammlung einstimmig.

Vorstand Martin Tepe bedankte sich bei den anwesenden Mitgliedern für deren großes Vertrauen in die Verwaltung, bei Architekt Joachim Theilmann für seine bisherige Geduld bei der Planfertigung, beim Bauausschuss für dessen konstruktive Arbeit und schloss nach 55 Minuten die außerordentliche Mitgliederversammlung.